Nach 0:0 gegen Buchsi bleibt Utzenstorf Leader

Auch gegen den überraschenden Leader aus Utzenstorf kommt Herzogenbuchseein der Gruppe 4 der Berner 3. Liga trotz grosser Spielanteile nicht über ein Unentschieden hinaus.

Wie in der Vorwoche mangelte es am Herausspielen von klaren Torchancen. Dank Qallakajs Paraden in der Schlussphase bleibt der FCH wenigstens ungeschlagen.

Nach drei Spieltagen stand der FC Utzenstorf mit makellosen 9 Punkten an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Julien Ceccon war also gewarnt und war sich bewusst, dass die Partie keine einfache werden würde. Nach zwei grundsätzlich ansprechenden Leistungen gegen Oberburg und Shqiponja wollte man im ersten Auswärtsspiel der Saison nun mit drei Punkten nach Buchsi zurückkehren.

Verstärkt von den Zwillingen Noel und Neel Rüegg sowie Jetmir Morina, welche momentan die Rekrutenschule absolvieren, ging die 1. Mannschaft in das Spiel. Sofort hatte man das Geschehen im Griff und liess den Ball gut in den eigenen Reihen zirkulieren. Da Utzenstorf hoch verteidigte, griff Buchsi vermehrt auf lange Bälle hinter die gegnerische Abwehr zurück. Dies war ein griffiges Mittel und so zog der stark aufspielende Tom Steiner seinem Gegenspieler mehrmals auf der linken Seite davon. Schliesslich war man aber wieder bei der Problematik der letzten beiden Meisterschaftsspiele angelangt: Der letzte Pass und die Präzision im Angriffsdrittel fehlten. So wurden die scharfen Hereingaben der beiden Flügelspieler Steiner und Rüfenacht von der gut und kompakt stehenden Abwehr von Utzenstorf resolut geklärt oder von Mitspieler knapp verpasst.

Die Gastgeber ihrerseits agierten beinahe ausschliesslich mit langen Bällen, welche jedoch kein grosses Problem für Buchser Hintermannschaft darstellten. In der 27. Minute konnte Lukas Wyss auf dann alleine auf den Schlussmann der Heimmannschaft losziehen und scheiterte beim Versuch, diesen zu umlaufen. Auch der anschliessende Nachschuss von Röthlisberger fand den Weg nicht am Torhüter Begert vorbei ins Netz. Der anschliessende Gegenstoss der Utzenstorfer endete mit lauten Jubelschreien des Heimteams. Eine Unachtsamkeit in der Abwehrreihe der Gäste wurde nach einer scharfen Hereingabe von links bestraft, Utzenstorf führte 1:0. In der Folge lief das Spiel im bereits gewohnten Takt. Buchsi hatte oft den Ball, konnte jedoch kaum nennenswerte Torchancen herausspielen. Einzig Rüfenacht sah seinen Schuss von der rechten Seite vom gut reagierenden Torhüter Begert pariert. Dazu wurde ein Tor von Thomas Reinmann wegen Abseits aberkannt.

Andreas Erni, welcher nach der Pause Lukas Wyss ersetzte, brachte neuen Schwung in die Partie. Kurz nach Wiederanpfiff ging ein Abschluss von Röthlisberger noch am gegnerischen Tor vorbei. In der 50. Minute war der Ausgleich dann jedoch Tatsache. Nach einem hervorragenden Pass von Durrer auf Foster, welcher dann entscheidend nach vorne aufklappte und seinen Gegenspieler ausdribbelte, war es Röthlisberger, der von der Übersicht Fosters profitieren konnte. Röthlisberger kontrollierte den Pass von Foster trotz Gegenspieler noch sauber und schloss zum 1:1 ab.

Auch nach dem Ausgleich gestaltete sich das Spiel ähnlich wie in der ersten Halbzeit. Utzenstorf kam in den letzten 20 Minuten der Partie jedoch noch zu drei guten Chancen. Der vor dem Spiel noch angeschlagene und fragliche Buchsi-Torhüter Plator Qallakaj reagierte jedoch in der 73. Minute auf den Abschluss aus 10 Metern mit einer starken Fussparade. Als der Schiedsrichter in der 79. Minute dann nach einem Buchser Foul auf den Punkt zeigte, stand erneut Qallakaj im Fokus. Den Elfmeter parierte er mit einem guten Reflex und rettete seiner Mannschaft damit wenigstens einen Punkt.

In Anbetracht der Schlussphase geht die Punkteteilung sicherlich in Ordnung, auch wenn auf Buchser Seite erneut mehr Torchancen aus den höheren Spielanteilen hätten kreiert werden müssen.

Nächsten Samstag geht es in Herzogenbuchsee mit dem Derby gegen Langenthal weiter. Die Gäste werden nach dem gestrigen Auswärtssieg in Roggwil mit viel Rückenwind auf den Waldäcker kommen. Anpfiff ist wie gewohnt um 17:00 Uhr.

2. Liga inter

Ein Tor von Ott genügte Zofingen zum Sieg

SCZ - 14. September 2020

Nach langen und umkämpften 90 Minuten stand der SCZ schlussendlich als Sieger da. Dass die Blues Stars aus Zürich zu Ende der Partie nochmal ins Spiel kamen, hätte frühzeitig verhindert werden können. Der SCZ sündigte vielfach im Abschluss und musste tatsächlich nochmals zittern.

.


Weiterlesen ...

1. Liga, Gruppe 2

2. Liga inter, Gruppe 5

3. Liga

Neue Kleider für den FC Gerlafingen

Thomas Burri - 15. September 2020

Kleider machen Leute: Beim FC Gerlafingen haben sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft ein neues Dress erhalten.


Weiterlesen ...

Riedholz gewinnt einen Punkt in Grenchen

Reto Emmengger - 13. September 2020

Mit Italgrenchen und Riedholz standen sich zwei Teams gegenüber, welche sich nach den ersten Spielen in der Spitzengruppe etablieren konnten. Die Einheimischen zeigten bei heissen Temperaturen von Beginn an ihre spielerische Klasse und liessen den Ball mit schönem Kombinationsfussball in der Startphase gekonnt laufen. Die ersten 10 Minuten waren somit für den FC Riedholz sehr laufintensiv.


Weiterlesen ...

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2

NLB Frauen

Aktuelle Spiele