Der Aargauer Fussballverband verzichtet auf Mannschafts-Gebühren

Die Corona-Krise stellt den gesamten Fussball vor beispiellose Herausforderungen. Auch wenn der Aargauer Fussballverband AFV durch die Annullierung der Rückrunde finanzielle Einbussen im sechsstelligen Bereich verzeichnen wird, setzt er ein Zeichen und wird in der Saison 2020/21 den AFV-Vereinen sämtliche Mannschafts-Beiträge erlassen.

"Wir wollen nicht jammern, wir wollen zusammenstehen und gemeinsam die Herausforderungen meistern", sagt AFV-Präsident Luigi Ponte. Im Wissen, dass auch die AFV-Vereine auf vielerlei Einnahmen verzichten müssen, setzt der Verbandsvorstand des Aargauischen Fussballverbandes ein Zeichen und wird in der Saison 2020/21, die voraussichtlich mit dem Kickoff-Spiel am 14. August 2020 startet, auf alle Mannschafts-Beiträge (gemäss Gebühren- und Bussenliste, Artikel 3.1) verzichten. Dies gilt einmalig für die kommende Saison für alle Teams und Kategorien, von den Junioren A-G über die Aktiven Frauen und Männer bis hin zu den Senioren. "Wir möchten durch diese Aktion unsere Unterstützung und Solidarität den AFV-Vereinen gegenüber ausdrücken und für eine finanzielle Entlastung in diesen speziellen Zeiten sorgen", erklärt der AFV.

2. Liga

Lukas Ebel wird Trainer in Lommiswil

FC Lommiswil - 26. Mai 2020
Der Solothurner Zweitligist Lommiswil hat mit Lukas Ebel einen neuen Trainer und somit den...
Weiterlesen ...

Wangen macht Nägel mit Köpfen - Blerim Bekteshi kehrt zurück

Edgar Straumann - 26. Mai 2020
Von links: Blerim Bekteshi, Assistent-Trainer, Bozo Predojevic, Trainer 1. Mannschaft und Fatmir Cuculi, Sportchef bei der Vertragsunterzeichnung. Dass Wangen bei Olten Bozo Predojevic als Trainer der 1. Mannschaft und Fatmir Cuculi als...
Weiterlesen ...

Fulenbach schliesst sich der Gruppierung "rot/blau" an

Hans Peter Schläfli - 25. Mai 2020
Bei den Junioren arbeiten Kestenholz und Wolfwil seit einiger Zeit in der Gruppierung "rot/blau"...
Weiterlesen ...

Springe zum Bereich

Gerüchteküche