Ein weiterer klarer Sieg für Buchsi

.

Gegen Huttwil fährt der FC Herzogenbuchsee einen Pflichtsieg ein. Zwei Einwechselspieler machen spät den Deckel drauf. Der Buchser Erfolg war letztlich nie in Gefahr.

Obwohl der Gegner ohne Sieg auf dem letzten Platz liegt, war Buchsi gewarnt, verlor man doch das letzte Aufeinandertreffen in Huttwil mit 3:4. Kristian Foster musste angeschlagen auf einen Einsatz verzichten. Dafür rückte Lukas Wyss zurück in die Startformation. Buchsi versuchte es von Beginn an vor allem mit langen Bällen hinter die Abwehrkette Huttwils. Torhüter Janic Minder klärte immer wieder aufmerksam vor den heransprintenden Offensivspielern. Die Gäste meldeten erstmals nach 10 Minuten Offensivambitionen an, Qallakaj fasste den Kopfball sicher. Lange Bälle blieben beim Heimteam weiterhin das Mittel der Wahl. Neel Rüegg konnte nach 26 Minuten alleine losziehen, sah seinen Flachschuss aber von Minder pariert. Bis zur Pause war dies die einzige klare Abschlussgelegenheit der Partie. Huttwil verdichtete das Zentrum solidarisch und zeigte sich gegenüber der krachenden 3:7-Heimniederlage am Mittwoch gegen Langenthal verbessert.

Nach den blutleeren ersten 45 Minuten kam der FCH bissiger aus der Kabine. So bot sich kurz nach Wiederanpfiff die Chance zur Führung. Der versierte Freistossschütze Leo Balaj zielte aber aus 20 Metern etwas zu hoch. Im Anschluss an einen Eckball kam dann Wyss freistehend zum Abschluss, war darob aber etwas überrascht und brachte deshalb zu wenig Druck hinter den Ball. Zwei Zeigerumdrehungen später war es wieder der junge Neuzugang, der aus vielversprechender Position köpfen konnte. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei und so war es nach 58 Minuten geschehen und der Ball nach einem Wyss-Kopfball jenseits der Torlinie. Die Führung war hochverdient. Buchsi kam in der Folge zu zahlreichen Eckbällen und Freistössen, konnte aber den vorentscheidenden zweiten Treffer nicht bewerkstelligen. In dieser Phase verlief die Begegnung beinahe gänzlich ereignislos. Trotz der offensiven Ideenlosigkeit lief das Heimteam nie wirklich Gefahr, den knappen Vorsprung einzubüssen. Die Verteidigung stand während der gesamten Spieldauer sehr sicher und gestand dem Gegner auch in der zweiten Halbzeit keine einzige echte Torchance zu. In den letzten fünf Minuten entwickelte Buchsi dann doch noch entschlossenen Zug zum Tor und schraubte das Resultat in die Höhe. Die eingewechselten Tom Steiner und Alvaro Mendoza bezwangen den starken Huttwiler Schlussmann jeweils per Flachschuss und machten den Deckel drauf. Andreas Erni und Matteo Chianello hätten beinahe noch weitere Tore beigesteuert. Der Heimsieg war unter dem Strich nie gefährdet.

Mit der Empfehlung von sechs Punkten und 8:0 Toren aus den letzten zwei Spielen reist Buchsi am Samstag nach Roggwil. Das Duell der punktgleichen Teams wird um 16:00 Uhr angepfiffen. An gleicher Stelle tritt bereits am Freitag um 20:00 Uhr unser Zwöi an. Mittlerweile wurde auch der Gegner des FCH in der 5. Runde des Berner Cups ermittelt. Am Mittwoch, 21. April 2021 geht es zu Hause gegen den FC Interlaken. Die Oberländer führen ihre Drittliga-Gruppe verlustpunktlos an.

Herzogenbuchsee – Huttwil 3:0 (0:0)

Tore: 

58‘ Lukas Wyss 1:0

89‘ Tom Steiner 2:0

90‘ Alvaro Mendoza 3:0

2. Liga

Härkingen erlebt im Thal einen versöhnlichen Abschluss

Tim Büttiker, Foto Dimitri Costa - 26. Oktober 2020
Nach ausgiebigen Regenfällen unter der Woche war das Spielfeld auch in entsprechendem Zustand....
Weiterlesen ...

Olten fügt dem Favoriten eine Kanterniederlage zu

Otto Schiermayer - 26. Oktober 2020
Olten spielte gestern gegen Iliria das wohl bestes Spiel der bisherigen Saison. Mit 5:0 fegten...
Weiterlesen ...

Wangen siegt in Biberist in extremis

Edgar Straumann - 25. Oktober 2020
Zum letzten Vorrundenspiel hatte der FC Wangen gegen den FC Biberist anzutreten. Die...
Weiterlesen ...

1. Liga, Gruppe 2

2. Liga inter, Gruppe 5

3. Liga

Deitingen gelingt in Kestenholz eine spektakuläre Wende

FC Deitingen - 25. Oktober 2020

Perfektes Samstags Wetter liess sich nach einem sehr regnerischen Freitag in Kestenholz blicken. Die Deitinger kennen die selbstgenannten „Chestwooder“ gut aus vergangenen hartumkämpften Duellen. Mit fünf Siegen aus fünf Heimspielen weisen die Blauen eine sehr gute Bilanz auf. Das Spiel hatte viel Brisanz, da beide je 20 Punkte auf dem Konto aufwiesen.


Weiterlesen ...

Riedholz klettert mit Kantersieg zurück an die Spitze

Sven Agnéus - 19. Oktober 2020

Nach der Niederlage gegen Zuchwil und dem Unentschieden im Spitzenkampf gegen Gerlafingen wollte Riedholz im letzten Spiel der Vorrunde gegen Biberist auf die Siegesstrasse zurückkehren. Das von Trainer von Flüe rund um Routinier Tschumi aufgestellte, sehr junge Team, münzte diesen Willen auch gleich in Zählbares um.


Weiterlesen ...

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2

Frauen: Keine neuen Artikel

NLB Frauen

Aktuelle Spiele