Der fünfte Sieg in Serie im Cup

Wer wie der Aargauer Drittligist Entfelden fünf Cupspiele (darunter gegen vier oberklassierte Teams) in Serie gewinnt, steht man normalerweise im Cupfinale. Doch da war ja leider noch die Sache mit dem Abbruch und Corona letzte Saison. So ging diese Saison wieder alles von vorne los. Eines aber bleibt gleich: Entfelden setzt sich gegen Wettingen aus der Aargauer 2. Liga durch und dies absolut verdient. 

Das Heimteam agierte von der ersten Spielminute sicher und souverän. So hatte auch der FC Wettingen gute Spielanteile, konnte sich aber in der ersten Halbzeit keine Torchancen erarbeiten und wirkte etwas ratlos. Bereits nach wenigen Minuten müsste der FC Entfelden mit dem ersten Angriff bereits in Führung gehen. Doch nach perfektem Zuspiel von Murseli scheiterte Hauri am gegnerischen Torhüter. Auch in der Folge war Entfelden die gefährlichere Mannschaft. Murseli und Nuhi schafften es immer wieder, hinter die gegnerische Abwehr zu kommen. Es gab zwar ein paar gefährliche Situationen vor dem Gästetor, doch es blieb bei der knappen Führung zur Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kam das Heimteam bereits nach fünf Sekunden zu einer Toptorchance durch Murseli. Der Gästekeeper konnte den Abschluss gerade noch abwehren. Auch in der Folge machte Entfelden Druck und es entwickelte sich ein Schlagabtausch. In der 52. Minute fing Agushi einen Angriff der Gäste ab und lancierte sofort einen Seitenwechsel über Nuhi. Der Entfelder Stürmer kontrollierte den Ball perfekt und schlenzte ihn zur 2:0 Führung am Torhüter vorbei. Leider bezahlte er dieses Tor schwer; denn bei der Landung verdrehte er den Fuss und blieb mit schmerzverzehrtem Gesicht am Boden liegen und musste ausgewechselt werden. Eine Diagnose steht noch aus. Es folgten nun 20 Minuten, bei denen der FC Wettingen die letzten Kräfte mobilisierte und mehr riskierte. Ausser einem Gegentor in der 67. Minute konnte der Gastgeber aber alles verteidigen. Die Gäste wurden immer offensiver und Entfelden konterte gefährlich. Zunächst scheiterte Murseli am Torpfosten. Doch nur einige Minuten später schnappte er sich den Ball und bediente
den mitlaufenden Hauri perfekt. Entfelden erhöhte in der 82. Minute auf 3:1.

Wettingen versuchte zwar bis zum Schlusspfiff alles, das Heimteam liess aber nicht mehr viel zu und zieht somit verdient in die nächste Cuprunde ein.

Entfelden - Wettingen 3:1 (1:0)

Schützenrain. Schiedsrichter Pascal Hügli.

Tore: 35. Min. 1:0 Pajtim Murseli (Zuspiel Suajb Seljmani). 52. Min. 2:0 Fisnik Nuhi (Zuspiel Leutrim Agushi). 67. Min. 2:1. 82. Min. 3:1 Raoul Hauri (Zuspiel Pajtim Murseli).

Entfelden: Roger Küng, Dario Picciolo, Juan Carlos Brugger, Leutrim Agushi, Habtom Kiros, Suajb Seljmani, Agone Beqiri, Alessandro Busto, Fisnik Nuhi, Raoul Hauri,
Pajtim Murseli.

Ersatzspieler Entfelden: Daniel Binder, Ajdin Kucalovic, Gil Hemmi, Damiano Arturi, Michele Sanso, Qendrim Kolica, Sascha Vogel.

2. Liga

Härkingen erlebt im Thal einen versöhnlichen Abschluss

Tim Büttiker, Foto Dimitri Costa - 26. Oktober 2020
Nach ausgiebigen Regenfällen unter der Woche war das Spielfeld auch in entsprechendem Zustand....
Weiterlesen ...

Olten fügt dem Favoriten eine Kanterniederlage zu

Otto Schiermayer - 26. Oktober 2020
Olten spielte gestern gegen Iliria das wohl bestes Spiel der bisherigen Saison. Mit 5:0 fegten...
Weiterlesen ...

Wangen siegt in Biberist in extremis

Edgar Straumann - 25. Oktober 2020
Zum letzten Vorrundenspiel hatte der FC Wangen gegen den FC Biberist anzutreten. Die...
Weiterlesen ...

1. Liga, Gruppe 2

2. Liga inter, Gruppe 5

3. Liga

Deitingen gelingt in Kestenholz eine spektakuläre Wende

FC Deitingen - 25. Oktober 2020

Perfektes Samstags Wetter liess sich nach einem sehr regnerischen Freitag in Kestenholz blicken. Die Deitinger kennen die selbstgenannten „Chestwooder“ gut aus vergangenen hartumkämpften Duellen. Mit fünf Siegen aus fünf Heimspielen weisen die Blauen eine sehr gute Bilanz auf. Das Spiel hatte viel Brisanz, da beide je 20 Punkte auf dem Konto aufwiesen.


Weiterlesen ...

Riedholz klettert mit Kantersieg zurück an die Spitze

Sven Agnéus - 19. Oktober 2020

Nach der Niederlage gegen Zuchwil und dem Unentschieden im Spitzenkampf gegen Gerlafingen wollte Riedholz im letzten Spiel der Vorrunde gegen Biberist auf die Siegesstrasse zurückkehren. Das von Trainer von Flüe rund um Routinier Tschumi aufgestellte, sehr junge Team, münzte diesen Willen auch gleich in Zählbares um.


Weiterlesen ...

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2

Frauen: Keine neuen Artikel

NLB Frauen

Aktuelle Spiele