Login

Bild der Runde

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Der FC Grenchen 15 musste auf eigenem Platz gegen den FC Mümliswil eine fast schon peinliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Nach einer ansprechenden Startphase kam von den Uhrenstädtern trotz  Rückstand überhaupt gar keine Reaktion.

Top Story

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd s…

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd sein

Nein, liebe Leserinnen und Leser, Euer letztes Hemd muss es nicht unbedingt sein, ganz so dramatisch ist die Situation dann doch nicht. Ein paar Franken genügen schon. Unser Auftritt ist in die Jahre gekommen, wir möchten fussballnetz.ch gerne modernisieren und unseren...

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Es war beileibe kein Spiel für Fussballfeinschmecker, was aber in erster Linie auf die sehr schwierigen Terrainverhältnisse und andererseits auf die Tabellenkonstellation zurückzuführen war, hätte doch der Tabellenletzte Welschenrohr mit einem Sieg zu Härkingen aufschliessen können.

In der ersten Halbzeit ereigneten sich in einem ausgeglichenen Spiel ausser den beiden Toren keine weiteren Highlights. Stecher traf mit einem direkt verwandelten Freistoss, der durch Freund und Feind den Weg ins lange Eck fand. Welschenrohr konnte kurz vor der Pause ausgleichen, nachdem die Härkinger den Ball nach einem Standard nicht aus der Gefahrenzone brachte.

In der zweiten Halbzeit präsentierten sich die Härkinger stärker. Zwar hatte zu Beginn das Heimteam noch die besseren Chancen. Doch je länger das Spiel dauerte desto näher kamen die Härkinger einem zweiten Tor. Oumaray war es schliesslich vergönnt, seine Farben wieder in Führung zu bringen. Der ebenfalls eingewechselte Silvan Oeggerli machte schliesslich zehn Minuten vor Schluss mit dem dritten Tor alles klar und sicherte seinem Team wichtige drei Punkte.

Welschenrohr - Härkingen 1:3

Mühlacker. - 130 Zuschauer.

Tore: 12. Stecher 0:1. 40. Gribi 1:1. 69. Oumaray 1:2. 80. Oeggerli 1:3.

Welschenrohr: Hug; Christ, Stampfli (27. Gribi), S. Eggenschwiler, Christ; P. Eggenschwiler (73. Fankhauser), Widmer, Altermatt, Danila (66. D. Müller); Mägli, M. Müller.

Härkingen: Morgenthaler; Wyss, Näf, Weilenmann, M. von Arx; Silvan Gasser (60. Oumaray), J. Büttiker (46. Oeggerli), Stecher, Sandro Gasser; Gutschier; T. Büttiker (77. Pereira Pinto).

Bemerkungen: Härkingen ohne K. von Arx, Göldner, Schuler, Sommer, Bättig, Schaller (alle verletzt), R. Büttiker (krank). Verwarnungen: 67. Wyss. 78. Näf.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook