Login

Bild der Runde

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Der FC Grenchen 15 musste auf eigenem Platz gegen den FC Mümliswil eine fast schon peinliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Nach einer ansprechenden Startphase kam von den Uhrenstädtern trotz  Rückstand überhaupt gar keine Reaktion.

Top Story

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd s…

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd sein

Nein, liebe Leserinnen und Leser, Euer letztes Hemd muss es nicht unbedingt sein, ganz so dramatisch ist die Situation dann doch nicht. Ein paar Franken genügen schon. Unser Auftritt ist in die Jahre gekommen, wir möchten fussballnetz.ch gerne modernisieren und unseren...

Bewertung:  / 11
SchwachSuper 

Croatia gewinnt im dritten Anlauf das erste Meisterschaftsspiel im Jahr 2018 gegen GS Italgrenchen verdient mit 3:0. Über die Höhe des Resultats kann man sich streiten, doch die Heimmannschaft machte von Anfang an klar, dass sie kämpferisch da ist und sich für die Vorrundenniederlage von 4:3 rächen will.

Doch die Italiener kamen besser ins Spiel, nach rund 20 Minuten war es Gromilic, der sich stark durchtankte und nur die Latte traf. Die Gäste aus Grenchen wurden immer wieder über die rechte Seite gefährlich, Eggenschwiler wie auch Bur machten dem jungen Pejic das Aussenverteidiger-Leben schwer. Doch die Vorstösse wurden spätestens durch den souveränen Torhüter Kristic zu Nichte gemacht. Die Kroaten kamen besser ins Spiel, durch ihre Überzahl und die Läufergruppe im zentralen Mittelfeld angeführt von Sljivic mit Aracic und Rückkehrer Zizak kamen sie zu mehr Spielanteilen. So auch in der 30 Minute als Sikalo mit seinem Zuckerpass Petrovic lancierte, dieser schüttelte den Gegenspieler ab und hämmerte das Leder eiskalt zur 1:0 Führung der Hausherren. Zu diesem Zeitpunkt etwas unverdient, doch das änderte sich. Die Kroaten bestimmten das Tempo und die Italiener versuchten es immer wieder mit hohen Bällen, die dankbar von der Heimmannschaft angenommen wurden. So auch in der 40 Minute, Sikalo lancierte wieder Petrovic, dieser wiederum gewann seine beiden Zweikämpfe und flankte in den Sechzehner, dort flog Stjepanovic der jüngere in den Ball und machte ein wunderschönes Tor mit der Nasenspitze zur 2:0 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit spielte Croatia sehr diszipliniert und stand konzentriert hinten rein. Die Vorstösse von Italgrenchen konnten durch das stark agierende Mittelfeld abgefangen werden, allen voran der unermüdliche Sljivic holte sich Ball um Ball. Sollte es das Mittelfeld verschlafen haben, so reagierte die Abwehr entsprechend mit Italo-Kroate Fortunato oder Abwehrchef Ponjavic. Ein zwei gute Vorstösse konnten dennoch nur im letzten Moment von Torhüter Kristic abgewehrt werden. In diesem Moment auch ein bisschen Glück für Croatia. Doch das Glück muss man sich erst erkämpfen. Als ein weiterer Vorstoss der Kroaten von Gästehüter Amerzin zum Eckball abgewehrt wurde, war es wieder Sikalo der den Ball hineinzirkelte und wie sollte es anders sein, Matchwinner Petrovic köpfelte das 3:0 Schlussresultat. Die stark kritisierten Führungsspieler vom letzten Spiel gaben die Antwort auf dem Platz. Nun geht es für die Kroaten etwas unerwartet zum Spiel um Platz 1 nach Deitingen, die überraschenderweise gegen Post Solothurn verloren hatten und nun punktgleich mit Croatia sind. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel in dem die Kroaten wieder als Aussenseiter antreten dürfen und sicherlich die tolle Mannschaftsstimmung nicht beeinträchtigen werden.

Solothurn: Spielfeld Mittleres Brühl – 07.04.2018, 19:30 – 150 Zuschauer

HNK Croatia Solothurn – GS Italgrenchen 3:0 (2:0)

Tore: 30' 1:0 Petrovic, 40' 2:0 Stjepanovic, 80' 3:0 Petrovic

Italienische Taktik mit kroatischem Sieger

 

Croatia gewinnt im dritten Anlauf das erste Meisterschaftsspiel im Jahr 2018 gegen GS Italgrenchen verdient mit 3:0. Über die Höhe des Resultats kann man sich streiten, doch die Heimmannschaft machte von Anfang an klar, dass sie kämpferisch da ist und sich für die Vorrundenniederlage von 4:3 rächen will.

Doch die Italiener kamen besser ins Spiel, nach rund 20 Minuten war es Gromilic, der sich stark durchtankte und nur die Latte traf. Die Gäste aus Grenchen wurden immer wieder über die rechte Seite gefährlich, Eggenschwiler wie auch Bur machten dem jungen Pejic das Aussenverteidiger-Leben schwer. Doch die Vorstösse wurden spätestens durch den souveränen Torhüter Kristic zu Nichte gemacht. Die Kroaten kamen besser ins Spiel, durch ihre Überzahl und die Läufergruppe im zentralen Mittelfeld angeführt von Sljivic mit Aracic und Rückkehrer Zizak kamen sie zu mehr Spielanteilen. So auch in der 30 Minute als Sikalo mit seinem Zuckerpass Petrovic lancierte, dieser schüttelte den Gegenspieler ab und hämmerte das Leder eiskalt zur 1:0 Führung der Hausherren. Zu diesem Zeitpunkt etwas unverdient, doch das änderte sich. Die Kroaten bestimmten das Tempo und die Italiener versuchten es immer wieder mit hohen Bällen, die dankbar von der Heimmannschaft angenommen wurden. So auch in der 40 Minute, Sikalo lancierte wieder Petrovic, dieser wiederum gewann seine beiden Zweikämpfe und flankte in den Sechzehner, dort flog Stjepanovic der jüngere in den Ball und machte ein wunderschönes Tor mit der Nasenspitze zur 2:0 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit spielte Croatia sehr diszipliniert und stand konzentriert hinten rein. Die Vorstösse von Italgrenchen konnten durch das stark agierende Mittelfeld abgefangen werden, allen voran der unermüdliche Sljivic holte sich Ball um Ball. Sollte es das Mittelfeld verschlafen haben, so reagierte die Abwehr entsprechend mit Italo-Kroate Fortunato oder Abwehrchef Ponjavic. Ein zwei gute Vorstösse konnten dennoch nur im letzten Moment von Torhüter Kristic abgewehrt werden. In diesem Moment auch ein bisschen Glück für Croatia. Doch das Glück muss man sich erst erkämpfen. Als ein weiterer Vorstoss der Kroaten von Gästehüter Amerzin zum Eckball abgewehrt wurde, war es wieder Sikalo der den Ball hineinzirkelte und wie sollte es anders sein, Matchwinner Petrovic köpfelte das 3:0 Schlussresultat. Die stark kritisierten Führungsspieler vom letzten Spiel gaben die Antwort auf dem Platz. Nun geht es für die Kroaten etwas unerwartet zum Spiel um Platz 1 nach Deitingen, die überraschenderweise gegen Post Solothurn verloren hatten und nun punktgleich mit Croatia sind. Wir freuen uns auf ein tolles Spiel in dem die Kroaten wieder als Aussenseiter antreten dürfen und sicherlich die tolle Mannschaftsstimmung nicht beeinträchtigen werden.

 

Ivan Aračić

 

Solothurn: Spielfeld Mittleres Brühl – 07.04.2018, 19:30 – 150 Zuschauer

HNK Croatia Solothurn – GS Italgrenchen 3:0 (2:0)   

Tore: 30’ 1:0 Petrovic, 40’ 2:0 Stjepanovic, 80 3:0 Petrovic 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook