Login

Bild der Runde

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Der FC Grenchen 15 musste auf eigenem Platz gegen den FC Mümliswil eine fast schon peinliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Nach einer ansprechenden Startphase kam von den Uhrenstädtern trotz  Rückstand überhaupt gar keine Reaktion.

Top Story

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd s…

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd sein

Nein, liebe Leserinnen und Leser, Euer letztes Hemd muss es nicht unbedingt sein, ganz so dramatisch ist die Situation dann doch nicht. Ein paar Franken genügen schon. Unser Auftritt ist in die Jahre gekommen, wir möchten fussballnetz.ch gerne modernisieren und unseren...

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Der favorisierte FC Grenchen hat im ersten Meisterschaftsspiel 2018 auf dem Brühl beim 2:2 gegen den SC Blustavia nur einen Zähler gewonnen.

Ein solider Start der Uhrenstädter bewirkte in der neunten Minute das 1:0. Sadriji profitierte nach einem Goaliefehler des Blustavia-Keepers. In der Folge zeigte sich das Redzepi-Team zu wenig kompakt. Man merkte den Spielern grosser Wille an, doch auch eine gewisse Nervosität. Die Ansätze waren zweifelsohne vorhanden, die Ausführung in der Angriffsauslösung klappte aber nicht ideal. Irgendwie logisch, wenn auch nicht zwingend, der 1:1-Ausgleich kurz vor der Pause mittels Penalty.

Einen Elfmeter gab es in der 48. Minute auch zugunsten des FCG 15. Zayas liess sich die Chance zur erneuten Führung nicht entgehen. Je länger je mehr, klappten auch die Automatismen der Grenchner besser und FCG-Goalie Leuenberger erlebte anschliessend vorerst einen ruhigen Abend. Der FCG 15 vermochte sein grosses Chancenplus jedoch nicht in Tore umzumünzen. Im Gegenteil: Mitten in der letzten Druckphase gegen Ende des Spiels der grosse Schock: In der 92. Minute fiel der unnötige Ausgleich. Yves Galey profitierte von einer Unaufmerksamkeit der heimischen Abwehr.

Grenchen - Blustavia 2:2 (1:1)
Brühl. - 270 Zuschauer. - SR Astrit Elmazi.
Tore: 9. Sadriji 1:0. 44. Spring (Penalty) 1:1. 48. Zayas (Penalty) 2:1. 92. Galey 2:2.
Grenchen 15: Leuenberger; Conde, Emch, Pickel, Ressil; Agushi, Büschi (67. Laus), Nastoski (81. Territo), Sadriji; Zayas, Demiri (Sutter).
Bemerkungen: 45+1. Pfostenschuss Choque. 87. Gelb-rote Karte Arnold. Gelbe Karte: 43. Emch.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook