Login

Bild der Runde

Neulich in Lommiswil

Neulich in Lommiswil

Es ist zwar schon ein paar Tage her... Szenen des Spiels zwischen Lommiswil und Welschenrohr.

Top Story

Der Captain von Canspor wird für zwei Jahre gesperrt

Der Captain von Canspor wird für zwei Jahre gesperrt

Weil der Captain von Canspor beim Meisterschaftsspiel in Langendorf (4. Liga, 11. Oktober) nach einem Platzverweis auf den Schiedsrichter losging, wurde er durch den Fussballverband für zwei Jahre gesperrt.

Bewertung:  / 2
SchwachSuper 

Fulenbach überwintert dank dem Sieg im Viertelfinal-Duell gegen den FC Trimbach im Solothurner-Cup und steht im kommenden Frühling im Halbfinale, womit ein erstes Etappenziel erreicht werden konnte.

Fehlten vor wenigen Wochen beim Gastgeber noch etliche Stammspieler, so stand dem SCF an diesem Abend eine ganz andere Mannschaft gegenüber. Dadurch entwickelte sich von Beginn weg ein packendes, zweikampflastiges Spiel, in welchem nicht selten die Köpfe auch neben dem Feld zu rauchen begannen. Auch das Schiedsrichter-Trio trug zu selbigem bei, waren doch einige Entscheidungen äusserst fraglicher Natur.
Fulenbach erwischte den etwas besseren Start und verzeichnete bereits in den Anfangsminuten gute Torchancen. Fabian Wyss verlängerte einen Ball perfekt in den Lauf von Simon Affentranger, welcher mit viel Tempo gestartet war, seinen Abschluss aus vollem Lauf aber knapp drüber setzte. Wenig später hatte der gleiche Akteur der Gäste eine weitere ausgezeichnete Möglichkeit die Führung zu erzielen. Eigentlich bereits alleine Richtung Fernandez losgezogen, verlangsamte Affentranger das Tempo, hatte dann zu viele Optionen, wodurch die Defensive Trimbach’s die gefährliche Aktion klären konnte.
Weiterhin war das Spiel von vielen Rencontre geprägt, wodurch auch erste stehende Bälle für die Platzherren resultierten. Wie fast immer in solchen Situationen, waren es die Gebrüder Schalt die sich daran versuchten – die Visiere waren jedoch noch nicht richtig justiert, daher blieb es weiterhin beim torlosen Spielstand. Obwohl auch Fulenbach mit ruhenden Bällen für Gefahr sorgen konnte, war es ein schöner Spielzug über die Aussen der zum SCF-Führungstreffer führen sollte. Luan Spielmann preschte mittels Rush am Verteidiger vorbei und spielte den Ball nahe ans Tor heran. Fernandez musste den Ball nach vorne abklatschen lassen, wo Ramon Affentranger bereits zur Vollstreckung bereit stand und einnetzte. Der verdiente Führungstreffer der Gäste konnte von Trimbach aber noch vor der Pause egalisiert werden. Ein fragliches Foul an der Seitenlinie führte zu einem weiteren Freistoss, welcher mit viel Zug in die Mitte getreten und von Tastan mit dem Kopf in der entfernten Ecke versteckt wurde.

Nach dem Kabinengang dauerte es nicht lange, da wurde Luan Spielmann von Fabian Wyss etwas zu steil geschickt und im Duell mit Fernandez gelegt. Das Ganze spielte sich aber bereits an der Grundlinie ab und der Ball war bereits im Out, als sich das eigentliche Foul abspielte, wodurch der Penaltypfiff ausblieb. Nach etwa einer Stunde erlief sich Baumgartner einen langen, über die Verteidiger hinwegfliegenden Auskick seines Torhüters und legte den Ball für den mitgelaufenen Sandro Schalt auf. Dieser zog sofort ab, doch Mischa Ehrenbolger zeigte sich in Topform und wehrte den Schuss mit einem Big Save ab. So war es erneut Fulenbach, welches ein Tor bejubeln konnte. Simon Affentranger legte sich den Ball bei der 20-Meter Marke zurecht und trat den zugesprochenen Freistoss scharf in die Torwartecke. Fernandez setzte bereits zur Parade an, da setzte der Ball äusserst heimtückisch auf, weshalb dem Torwart kein grosser Vorwurf gemacht werden kann.
Trimbach, jetzt mit dem Rücken zur Wand, investierte nun mehr im Spiel nach vorne. Da Fulenbach aber gut dagegen hielt, häuften sich die Zweikämpfe im Mittelfeld noch mehr und der Unparteiische rückte je länger je mehr ins Scheinwerferlicht. Innert wenigen Minuten zeigte er dem SCF-Abwehrchef Ingold zwei Mal den gelben Karton, was zum Spielausschluss des selbigen führte.
Das Spiel blieb weiterhin hektisch, ähnliche Szenen auf der Gegenseite wurden aber nicht geahndet, was ganz und gar nicht zur Beruhigung der Gemüter beitrug.
Trimbach wusste aber mit der Überzahl nicht viel Brisanz vor dem SCF-Tor herauf zu beschwören, die meist langen Bälle wurden allesamt geklärt. Einer davon führte in der Nachspielzeit sogar zu einem Konter. Ramon Affentranger zog unwiderstehlich auf und davon, zeigte sich vor dem Tor als uneigennützig und legte quer zum freien Imbach. Dieser hatte keine Mühe die Entscheidung ins leere Tor herbeizuführen, der Jubel über das dritte SCF-Tor war natürlich riesig.
Die Zeit war eigentlich bereits abgelaufen, doch Trimbach lancierte nochmal einen Angriff, welcher schlussendlich zu einem Elfmeter führte. Sandro Schalt traf zwar sicher, kurz darauf war das Spiel aber zu Ende und Fulenbach durfte sich ob der Halbfinal-Quali erfreuen. (da)

 

Tore: 37. Ramon Affentranger 0:1, 44. Tastan 1:1, 73. Simon Affentranger 1:2, 90.+3 Imbach 1:3, 90.+4 Sandro Schalt 2:3

Fulenbach: Mischa Ehrenbolger, Jäggi, Altermatt, Ingold, Gradwohl, Luan Spielmann (74. Boss), Schläfli, Imbach, Ramon Affentranger, Fabian Wyss (93. Lukas Wyss), Simon Affentranger

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook