Login

Bild der Runde

Solothurns Nachwuchs empfängt im Cup die Young Boys

Solothurns Nachwuchs empfängt im Cup die Young Boys

Nach fast zwanzig Jahren gelang es mit der Solothurner U16 wiederum einem FCS-Team, sich für einen Halbfinal des Schweizer Cups zu qualifizieren. Gegner werden die Young Boys sein. Der Halbfinal wird am Samstag, 24. Februar um 16 Uhr im Stadion...

Top Story

Bald wird auch der Bucheggberg Fussball spielen

Bald wird auch der Bucheggberg Fussball spielen

Fussballtechnisch betrachtet ist der Bezirk Bucheggberg auf der Landkarte einen weisser Fleck. Wer kicken will, muss ins benachbarte Seeland fahren. Das soll sich nun mit dem FC Schnottwil-Limpachtal ändern: Bereits nach den Sommerferien will der neu gegründete Fussballklub bei den...

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Der FC Bellach versucht gleich von Beginn an Härkingen unter Druck zu setzen, was den Platzherren in den Anfangsminuten auch gelungen ist. Doch bereits nach 5 Minuten hat Härkingen das Spiel durchschaut und konnte sich dementsprechend organisieren, so dass der Druck von Bellach etwas entschärft werden konnte und sich dabei beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch ablieferten. Der FCBellach schien dabei jedoch ein wenig die Oberhand zu haben und so kam es auch, dass Marthaler auf ein schönes Zuspiel aus dem Mittelfeld allein vor Härkingens Torhüter auftauchte. Der schöne Spielzug konnte nicht verwertet werden, er schoss den Ball nur an den Pfosten.

Darauf nahm der Druck von Bellach wieder zu und so kam es, dass der Bellacher Gloor in der 18.Minute die präzise Flanke von Kocher wunderbar verwerten konnte.

Im Anschluss versuchten beide Mannschaften den Druck weiter zu erhöhen, so gab es auf beiden Seiten Torchancen, von welchen Bellach die besseren hatte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte konnte Härkingen einen Ball gefährlich in den Strafraum von Bellach bringen, nach einer zögerlichen Abwehr der Verteidiger konnte Stecher den Ball wunderbar in die lange hohe Ecke schiessen und mit dem darauffolgenden Pausenpfiff stand es plötzlich 1:1.Der Beginn der zweiten Hälfte war ähnlich wie die 45 Minuten davor, Bellach versucht Druck zu machen, Härkingen blieb jedoch nie ungefährlich. In der 48.Minute konnte der Bellacher Stürmer Marthaler den Ball nach einem Eckball im Gerangel über die Linie drücken.

Jetzt schien Bellach definitiv die Oberhand im Spiel zu haben, dies wurde durch einen fatalen Fehlpass auf einen Härkinger Stürmer, welcher zum Glück von Bellach, die Chance nicht ausnutzen konnte, unterbrochen. Dieser krasse Fehler, konnte Bellachs Offensive nicht unterbrechen und es konnten weitere Torchancen erspielt werden. In der 66.Spielminute konnte der eingewechselte Fragale seinen Mitspieler Sülüngöz durch ein schönes Zuspiel freispielen, dieser verwertete kaltblütig und es stand 3:1.

Jetzt konnte Härkingen kaum noch reagieren und durch das Kopfeigentor durch Heutschi in der 69.Minute war das Spiel für Härkingen auch gelaufen. In der 83. Minute konnte Sülüngöz einen schönen Pass in den Strafraum spielen, diesen Pass konnte Fragale fast ungehindert zum 5:1 verwerten.
Durch den ständigen Druck von Bellach konnten die Einheimischen als verdiente Sieger vom Platz gehen, der Gegner konnte nur mit einzelnen Szenen gefährlich werden.

Bellach – Härkingen 5:1 (1:1) $

Brunnmatt – 60 Zuschauer.
SR: Marti, Memic, Oktay

Tore: 18.Gloor 1:0, 47. Stecher 1 :1, 48. Marthaler 2:1, 66. Sülüngöz 3:1, 68. Eigentor 4:1, 83 Fragale 5:1.

Bellach: Palermo, Steiner (68.Bielmann), Shkoreti, Krasniqi, Mascolo (78.Ammon), Schwab, Xhema, Kocher, Sülüngöz, Marthaler, Gloor (46.Fragale)

Härkingen: Morgenthaler, Heutschi, Weilenmann, Büttiker, Schaller (60.S.Gasser), Gutschier, Stecher, D.Gasser (73.Berger),Wermuth (80.Nünlist), Oumaray, Büttiker,

Verwarnungen: keine

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook