Login

Bild der Runde

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Grenchen wird durch Mümliswil gedemütigt

Der FC Grenchen 15 musste auf eigenem Platz gegen den FC Mümliswil eine fast schon peinliche 0:5-Niederlage hinnehmen. Nach einer ansprechenden Startphase kam von den Uhrenstädtern trotz  Rückstand überhaupt gar keine Reaktion.

Top Story

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd s…

Unterstütze uns - es muss ja nicht mit Deinem letzten Hemd sein

Nein, liebe Leserinnen und Leser, Euer letztes Hemd muss es nicht unbedingt sein, ganz so dramatisch ist die Situation dann doch nicht. Ein paar Franken genügen schon. Unser Auftritt ist in die Jahre gekommen, wir möchten fussballnetz.ch gerne modernisieren und unseren...

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die erste Mannschaft des FC Roggwil reagiert auf das Debakel in Zollbrück und besiegt Blau Weiss Oberburg zu Hause mit 4:0. Nach einem 0:0 zur Hälfte gelingt die Kreation der entscheidenden Chancen in der zweiten Hälfte entschieden besser.

Der FC Roggiwl war gegen Blau Weiss Oberburg ab der ersten Minute bemüht, die Partie in die eigenen Hände zu nehmen und eine Reaktion nach der deutlichen Niederlage gegen Zollbrück zu zeigen. Das gelang nicht schlecht, gerade in der ersten Hälfte fehlten aber insbesondere die entscheidenden Chancen. Einzig der starke Ballbesitz liess den Schluss zu, dass der FCR in der ersten Hälfte besser war als sein Gegenüber.

Letztlich hat sich das auch im Resultat gezeigt, gelang es doch in der zweiten Hälfte wesentlich besser, die entscheidenden Chancen herauszuspielen, während BWO auf der anderen Seite kaum Chancen erarbeitete. Bereits kurz nach der Pause half nicht zuletzt eine Penaltyszene zum guten Gelingen an diesem Nachmittag. Moser spielte dabei einen Pass in die Tiefe auf Kevin Morf, der im Sechzehner zu Fall gebracht wurde. Sandro Röthlisberger verwandelte den Elfmeter schliesslich mühelos.

Vier verschiedene Torschützen

Bereits in der 60. Minute konnte der FCR schliesslich auf 2:0 erhöhen. Nach einem Querpass in den Strafraum lief Ivan Marquez in Richtung Ball und nutzte den Pass für einen torbringenden Abschluss. In der 75. Minute krönte schliesslich Kevin Iseli sein Comeback mit einem platzierten Schuss in die Torecke zum 3:0. Und Valon Shabani war es schliesslich, der den Strich unter die Partie zog und mit einem Abschluss nach einer Flanke das 4:0 erzielte.

Dabei hätten die Roggwiler eigentlich noch deutlicher gewinnen können, liessen sie doch gleich mehrere Chancen aus. Trotzdem dürfen die Oberaargauer mit dem Erfolg gegen Blau Weiss Oberburg zufrieden sein. Das 4:0, bei dem vier verschiedene Angreifer erfolgreich waren, ist ohne Frage ein verdienter Erfolg des Blum-Team.

Roggwil – Blau Weiss Oberburg 4:0 (0:0)

Bossloch.

Tore: 49. Röthlisberger (P.) 1:0. 60. Marquez 2:0. 75. K. Iseli 3:0. 88. Shabani 4:0.
Verwarnungen: Keine gegen Roggwil.

Roggwil: S. Morf; K. Morf (55. Pascale), M. Morf, Rüfenacht, Müller; Moser, L. Iseli; Hegi (75. Stucki), Marquez (80. Ryser), Röthlisberger (68. Shabani); Geiser (62. K. Iseli).

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook