Login

Bild der Runde

Neulich in Lommiswil

Neulich in Lommiswil

Es ist zwar schon ein paar Tage her... Szenen des Spiels zwischen Lommiswil und Welschenrohr.

Top Story

Der Captain von Canspor wird für zwei Jahre gesperrt

Der Captain von Canspor wird für zwei Jahre gesperrt

Weil der Captain von Canspor beim Meisterschaftsspiel in Langendorf (4. Liga, 11. Oktober) nach einem Platzverweis auf den Schiedsrichter losging, wurde er durch den Fussballverband für zwei Jahre gesperrt.

Bewertung:  / 1
SchwachSuper 

Roggwil gewinnt gegen Utzenstorf eine turbulente Partie mit 3:2. Erst mit der Einwechslung von David Egger haben die Roggwiler dem Spiel in der zweiten Hälfte den Stempel aufgedrückt. Zuletzt war es dennoch hektisch.

Es war ein Spiel, dass lange Zeit nicht wirklich in Gang kam. Der FC Roggwil hat gegen den FC Utzenstorf nach vorne zu wenig Kreativität gezeigt, obwohl sie den Ball öfter in den eigenen Reihen führten als ihr Gegner. Gute Chancen resultierte jedenfalls in der ersten Halbzeit nur selten, eine hätte dennoch zum ersten Treffer führen können, als Sandro Röthlisberger nach einem Querpass von Ivan Marquez nur knapp scheiterte.

Es war dann aber der unauffällige FCU, der das Skore eröffnete. Die Gäste hatten dabei aber einiges an Hilfe vom FCR-Torhüter erhalten. Steven Morf hatte die Flanke nachlässig unterschätzt und liess den Ball deshalb über ihn hinweg ins eigene Tor fallen. Roggwil musste aber dennoch nicht mit einem Rückstand in die Pause, weil Nando Hegi mit etwas Glück und einer schnellen Reaktion den Ausgleich realisierte. Nach einem Prellball vor Joel Stuckis Füssen kam der FCR-Flügel am schnellsten zum Ball und schoss diesen perfekt getroffen ins gegnerische Tornetz.

Stark diskutierter Elfmeter-Entscheid

In der zweiten Hälfte startete die Partie furios. Schon in der 47. Minute hätte Joel Stucki die Führung für den FCR erzielen können, der Stürmer tauchte überraschend alleine vor dem gegnerischen Tor auf. Auch weil er zu wenig energisch und überzeugt zum Ball ging, blieb aber der gegnerische Keeper Sieger. Danach kam es noch schlimmer: Nach einem Zweikampf von Nando Hegi pfiff der Referee und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Sofort wurden Diskussionen laut, weil das Duell zumindest nahe an der Strafraumgrenze, wenn nicht vielleicht sogar ausserhalb stattfand. Das kümmerte die Utzenstorfer nicht, die dank dem Elfmeterschuss (49.) die erneute Führung bejubeln konnten.

Es war dann die Einwechslung von David Egger, die deutlich mehr Schwung ins Spiel der Roggwiler brachte. Der Linksfuss kontrollierte das Mittelfeld in der Folge, verteilte die Pässe genau und gefährlich in den Angriff und markierte im Zentrum erfolgreich Präsenz. Es war aber seine erste Ballberührung, welche das Blum-Team auf die Siegesstrasse brachte. Nach einem Zusammenstoss zwischen Ivan Marquez und einem Gegenspieler wurde Egger angespielt, sofort schoss dieser direkt und erzielte den zweiten Ausgleich, indem er den Ball ins weite Eck beförderte. Roggwil hatte danach die besten 20 Minuten der Partie, als sie diese erstmals kontrollierten und dominierten. Das Resultat daraus war das 3:2, wobei Kevin Iseli den Ball eigentlich zur Mitte auf Ivan Marquez spielen wollte, ein Gegner den Pass aber derart unglücklich ablenkte, sodass er in dessen eigenes Tor flog. Mit der knappen Führung im Rücken mussten sich die Oberaargauer schliesslich energisch wehren, als Utzenstorf zum Schluss auf den dritten Ausgleich in diesem Spiel drückte. Dieser sollte aber nicht fallen, sodass Roggwil nach einer turbulenten Phase jubeln konnte. Mit dem zweiten, dritten und vierten Punkt im zweiten Spiel dürfen die Oberaargauer zum Start der neuen Saison zufrieden sein. Mit dem Heimspiel gegen den SC Burgdorf wartet am nächsten Wochenende aber bereits die nächste grosse Herausforderung, womit die Startphase noch positiver gestaltet werden kann.

Roggwil – Utzenstorf 3:2 (1:1)

Bossloch. – 91 Zuschauer.

Tore: 32. 0:1. 35. Hegi 1:1. 49. (P.) 1:2. 62. Egger 2:2. 75. ET 3:2.

Roggwil: S. Morf; K. Morf, Müller, M. Morf, Ryser (84. Schneeberger); Müller, K. Iseli; Hegi, Marquez, Röthlisberger (81. Shabani); Stücki (61. Egger).

Bemerkungen: Roggwil ohne Sägesser, Lanz, L. Iseli (alle verletzt), Geiser (Ferien) Bria und Pascale.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


 


 

Eigenwerbung


 

fussballnetz.ch auf Facebook