Login

Bild der Runde

Neulich in Lommiswil

Neulich in Lommiswil

Es ist zwar schon ein paar Tage her... Szenen des Spiels zwischen Lommiswil und Welschenrohr.

Top Story

Der Berner, der den Solothurner Fussball voranbringen will

Der Berner, der den Solothurner Fussball voranbringen will

Beim FC Attiswil ist Heinz Hohl gross geworden. Dem FC Attiswil ist er bis heute treu geblieben und er hat seinen Dorfklub mit innovativen Ideen weiter gebracht. Seit einem halben Jahr ist der Berner nun Präsident des Solothurner Fussballverbandes SOFV.

Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

Die Kommentar-Funktion ist angepasst worden. Jetzt kann man die Artikel auf die gleiche Art kommentieren, wie wir es bis letzten Oktober gewohnt waren.

Nach dem erzwungenen Update auf das neue System mussten wir darauf warten, bis die neuesten Versionen der Kommentar-Funktion entwickelt werden. Gestern ist die Komponente, welche wir aus der früheren fussballnetz.ch-Version gekannt haben, auch für das neue System erhältlich geworden.

Die andere Kommentar-Funktion, welche in diesem Frühjahr eingesetzt wurde, beinhaltete ein paar Tücken und konnte nicht wunschgemäss an unser Projekt angepasst werden. Aber es gab noch keine andere. Die neue Kommentar-Möglichkeit hingegen passt ideal ins Konzept, die Darstellung ist wesentlich schöner und übersichtlicher. 

Auf der Startseite sind weiterhin die letzten Kommentare direkt abrufbar, und in der rechten Spalte kann man die Artikel anklicken und öffnen, die zuletzt kommentiert wurden.

Vorübergehend sieht man noch die alte Darstellung, wenn man oben in der Mitte auf die Kommentare klickt. In einer Woche (oder je nach Kommentare auch etwas früher oder später) wird dies abgelöst durch das neue Modul.

Das Upgrade war eine Knacknuss

Durch das Upgrade vom CMS-System Joomla 1.5 auf Joomla 2.5 ist heuer eine Art Lücke entstanden: Viele der Module des alten Joomla 1.5 waren für das neue System noch nicht erhältlich. Nun ist die in unserer Wahrnehmung grösste Lücke, eine passende Kommentar-Funktion, geschlossen worden. Das Upgrade war nötig geworden, weil eine Spam-Attacke den Server lahmgelegt hatte. Eine Website, die wöchentlich über 3000 Aufrufe verzeichnet, ist halt attraktiv für Spam-Attacken.

fussballnetz.ch musste praktisch über Nacht von A bis Z neu programmiert worden. Da liess sich einerseits die Arbeit von zwei Jahren bei weitem nicht vollständig in die neue Website nachrüsten, andererseits fehlte lange sowohl die Zeit als auch die Software für den Feinschliff. Nun ist fussballnetz.ch jedoch auf der Höhe der Anforderungen. Ausserdem bietet das neue Joomla 2.5 eine automatische Update-Funktion, womit sowohl Sicherheit als auch Stabilität und Aktualität der Komponenten und Module gewährleistet ist.

Seit dem Upgrade ist leider die Nutzung von fussballnetz.ch drastisch gesunken. Wir haben vorübergehend rund 60% der Besuche eingebüsst. Aber man darf zuversichtlich sein, dass das Projekt wieder anläuft und dem Regionalfussball wieder die Dienstleistung bieten kann, die es geboten hat.

Wünsche und Kritik willkommen

Wenn jemand eine Idee oder einen Wunsch hat, was man in fussballnetz.ch einbinden oder ändern könnte, kann hier natürlich sogleich in Kommentar-Form Vorschläge machen. Spätestens im Sommer können wir wieder das volle Programm anbieten mit Kaderlisten und anderen Inhalten. Die alten Inhalte sind zwar in der früher verwendeten Datenbank noch erhalten, aber sie können im Prinzip nur durch mühsame Handarbeit einzeln in die neue Datenbank übertragen werden. Aus Zeit- und Machbarkeitsgründen haben wir zunächst darauf verzichten müssen, um auch nicht das Risiko einzugehen, die Stabilität der Website zu beeinträchtigen. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

fussballnetz.ch auf Facebook