Derendingen gelingt der Start in die neue Saison

Nachdem Derendingen die erste Cup-Runde bereits vor einer Woche erfolgreich absolviert hatte, begann nun die Meisterschaft 2018/2019 mit dem Heimspiel gegen den FC Aarau. Gegen denselben Gegner bestritten die Derendingerinnen in der Vorbereitung bereits ein Testspiel, bei dem sie unterlagen.

Der Schiri eröffnet die Partie pünktlich um 18.00 Uhr, auch wenn das Thermometer nicht mehr 30 Grad anzeigte, heiss war es trotzdem. Die Derendingerinnen nahmen das Spiel gleich zu Beginn in die Hand. Ruhig bauten sie ihr Spiel von hinten auf und kamen so zu einigen guten Angriffsszenen. Erst in der 11. Minute wurde es vor dem Aarauer Tor wirklich gefährlich. Carla zeigte einen ihrer Aussenvorstösse, passte zur Mitte, die Hereingabe traf Jasmin nicht richtig und die Chance war dahin. Bis zur Trinkpause in der 23. Minute kamen die Aarauerinnen nie wirklich gefährlich vors Heimtor. Die Derendingerinnen standen defensiv sehr gut. In der 27. Minute versuchte es Annina mit einer weiten Flanke, Carla konnte den Ball erlaufen und brachte ihn vielversprechend vors Tor. Aus der daraus entstanden Ecke konnte das Heimteam jedoch kein Tor erzielen. Drei Minuten später eroberte Vanessa bei einem Zweikampf den Ball, spielte ihn zu Selin, diese wiederum setzte Carla mit einem guten Pass in die Tiefe ein. Carla lief aufs Tor zu und erzielte das verdiente 1:0. Aarau geriet nun immer mehr unter Druck. Bei besserer Chancenauswertung, die Derendingerinnen kamen mehrmals in aussichtsvoller Lage vors Aarauer Tor, hätte es gut und gern 3:0 heissen können. Aarau erhielt kurz vor der Pause einen Freistoss zugesprochen, dieser ging nur knapp am Tor vorbei. So ging der SCD mit einer 1:0 Führung in die Pause.

Bereits kurz nach der Pause musste eine Feldspielerin, nach einem Torschuss des Heimteams, auf der Linie vor der bereits geschlagenen Torfrau retten. Dies weckte wohl die Aarauerinnen. Sie fanden nun besser ins Spiel, was die vermehrt zugesprochenen Eckbälle zeigten. Wirklich gefährlich wurde es vor dem Heimtor aber nie. Entweder blieben die Aargauerinnen in der Abwehr hängen oder die konzentriert spielende Torfrau Martina machte die Torchancen zu Nichte. Derendingen zeigte ein paar sehr gut getretene Freistösse und Eckbälle, mit etwas mehr Abschlussglück hätte der eine oder andere zu einem Tor führen können. In der 66. Minute wechselte das Heimteam zum ersten Mal. Anstelle von Aline Bühler kam die U-17 Spielerin Sina Siepe zu ihrem ersten Einsatz im Nati-B Team und setzte sich gleich gut in Szene. In der 71. Minute konnte Carla nach einem wiederum schönen Pass von Selin gekonnt das 2:0 erzielen. Drei Minuten später vereitelte Martina im Tor der blau-gelben durch konsequentes Herauslaufen eine gute Torchance Aaraus. In der 77. Minute ersetzte Lumnije Kadriu, Lina Schläfli. Eine schöne Hereingabe von Sina, konnte Lu aus guter Position nicht verwerten. Aarau kam durch einen guten Schuss, der das Tor nur knapp überflog, ebenfalls zu einer Torchance. In der 87. Minute wurde die wiedergenesene Corinna für Carla eingewechselt. Nach einem Pass aus dem Mittelfeld konnte Corinna ihre Schnelligkeit zeigen und lief ihrer Gegnerin auf der Aussenbahn vorbei. Die scharfe Hereingabe, konnte Sina, mit ihrem ersten Tor in der Nati B, zum 3:0 verwerten. Das Heimteam war wohl immer noch im Torjubel, als die Aarauerinnen im Gegenzug unbedrängt aufs Tor ziehen konnten und das 3:1 markierten.

Dies schmälerte die Freude der Derendingerinnen über ihren ersten Sieg in der neuen Saison aber nicht. Mit der gezeigten Leistung war auch das Trainerteam sehr zufrieden. Auch, dass sich die eingewechselten Spielerinn sehr gut einfügten und dem Team noch einmal zu einem positiven Schub verhalfen, macht dem Staff grosse Freude.

Aufstellung SC Derendingen Solothurn: Rytz Martina, Müller Rebeka, Sommer Annina, Kley Vanessa, Suter Katrin, Wegmüller Selin, Schläfli Lina (77‘Kadriu Lumnije), Bühler Aline (66' Siepe Sina), Bardakci Esin, Hager Carla (87‘Saladin Corinna), Bosshard Jasmin
Tore: 31’/71’ Hager Carla 2:0 90+1’ Siepe Sina, 3:0 90+3 Locati Mara 3:1.

NLB Frauen