Knappe SCD-Niederlage trotz Leistungssteigerung

Gleich zu Beginn des Spiels sahen die Zuschauer ein Heimteam, das gewillt war, gegen Leader Staad eine Leistungssteigerung zu zeigen. Sie begannen druckvoll und kamen bereits in der 6. Minute zu einer guten Torchance. Das Spiel zeigte sich ausgeglichen, wobei die individuelle Stärke des Gästeteams zu sehen war, die Derendingerinnen zeigten ebenso ihre Klasse und liessen sich den Punkteunterschied nicht anmerken.

Nach einem Freistoss in der 26. Minute, der eigentlich keine Gefahr brachte, konnten die St. Gallerinnen den Ball wieder zurückerobern und zur Mitte flanken, dieser wurde nach einem Missverständnis in der Verteidigung zu wenig konsequent befreit, Nadine Riesen stand richtig und konnte den Ball über die Torlinie zum 0:1 schieben. Beide Teams kamen bis zur Pause zu keiner nennenswerten Torchance. Derendingen startet wieder gut in die 2. Halbzeit und liess keine Torchancen zu. Sie kamen aber trotz guten Angriffsszenen auch zu keinen klaren Torchancen. In der 53. Minute erzielten die Gästen dann aus abseitsverdächtiger Position das 0:2. Urs Bühler brachte dann Carla Hager anstelle von Lina Schläfli und in der 62. Minute ersetzte er Noemi Bühler durch Bathie Abdyli. Derendingen steckte den Kopf nicht in den Sand, im Gegenteil sie kämpften und spielten weiter mit viel Leidenschaft und Wille.

In der 63. Minute fasste sich Corinna Saladin ein Herz und knallte den Ball ins längere obere Eck zum Anschlusstreffer 1:2. Nur 1 Minute später doppelte Carla Hager nach einem wunderbar ausgeführten Spielaufbau über Annina Sommer, Selin Wegmüller, Corinna Saladin zum Ausgleichstreffer nach. St.Gallen-Staad wurde nun doch etwas nervös, rechneten sie wohl nicht mit einer solchen Gegenwehr und warfen nun alles in den Angriff. In der 71. Minute bekamen die Gästen einen Freistoss zugesprochen, dieser traf die Latte, den Abpraller lenkte Jasmin Frick mit der Hand ins Tor. Trotz heftigem Protest der Derendinger Torhüterin gab der Schiedsrichter das Tor….

Mit der Leistung konnte das Team sehr zufrieden sein, spielerisch und kämpferisch waren sie dem Leader ebenbürtig.

Nächstes Spiel 02.06.2019 12.00 Uhr:  FC Zürich – SC Derendingen

Das letzte Heimspiel dieser Saison: 8. Juni um 18.00 Uhr gegen den FC Rapperswil-Jona auf der Heidenegg.

Derendingen - Staad St.Gallen 2:3

Derendingen: Rytz Martina, Müller Rebeka, Sommer Annina, Kley Vanessa, Suter Katrin, Saladin Corinna, Schläfli Lina, (53' Hager Carla) Wegmüller Selin, Bühler Noemi, (62' Abdyli Bahtie)  Siegenthaler Shania (87' Mosimann Melina), Bosshard Jasmin.

Tore: 28' Nadine Riesen 0:1, 53' Jessica Schärer 0:2, 63' Corinna Saladin 1:2, 64. Carla Hager 2:2, 71' Lena Maria Göppel 2:3

NLB Frauen