Unnötige SCD-Niederlage trotz Überlegenheit in der ersten Halbzeit

Die Derendingerinnen nahmen gegen Schlieren das Zepter zu Beginn der ersten Halbzeit in die Hand. Sie begannen mit temporeichem Fussball. Aus der Verteidigung spielten sie sich gekonnt in die gegnerische Hälfte. Die schönen Vorstösse und Hereingaben konnten aber aus bester Lage nicht verwertet werden. Immer wieder scheiterten sie an der gegnerischen Torhüterin oder am eigenen Unvermögen, den Ball über die Linie zu schieben. Schlieren kam in der ganzen 1. Halbzeit zu keiner Torchance. Spielerisch war das Heimteam dem Gegner überlegen. So ging es mit einem 0:0 zur Pause.

Zu Beginn der 2. Halbzeit vergab das Heimteam nach einem schönen Angriff über die rechte Aussenbahn zum x-ten Male eine hochkarätige Torchance…  Danach änderte sich das Spiel. Schlieren spielte nun aggressiver und die sonst schon hart geführten Zweikämpfe wurde nun noch härter geführt. Das Heimteam liess sich durch die zum Teil unfaire Gangart und vor allem durch die verbalen Attacken der Gäste einschüchtern. Die zum Teil sehr harten Fouls der Gäste wurden nicht genügend geahndet, dafür erhielten die Gäste Freistösse zugesprochen, die man auch umgekehrt hätte pfeifen können… genau solche Standardsituationen führten in der 56' und 59' Minute zu 2 Freistosstoren für die Gäste. Man kann sagen, die Schlierener Spielerinnen haben sich das Spiel geschickt in ihre Hände genommen. Derendingen brachte danach nicht mehr viel zu Stande. Das Spiel verloren sie aber nicht in der 2. Halbzeit. In der 1. Halbzeit hätten sie genügend hochkarätige Torchancen gehabt, um locker 4 Tore zu erzielen.

Die Weisheit, wer sie Vorne nicht macht, erhält sie Hinten, bestätigte sich wieder einmal.

Schade, aus dem Spiel heraus haben die Derendingerinnen in den letzten Spielen kein einziges Tor erhalten, nur aus Standardsituationen. Daran muss nun gearbeitet werden, ebenso am effizienten ausnutzen von Torchancen.
Wir wissen aber, dass das junge Team guten und erfrischenden Fussball spielen kann. Mit diesem Bewusstsein, kommen auch die Erfolge rasch wieder zurück.

Nächste Spiele:

19.05.2019 14.00 Uhr Auswärts gegen FC Therwil
25.05.2019 18.00 Uhr SC Derendingen – FC St.Gallen-Staad

Derendingen - Schlieren 0:2

Derendingen: Rytz Martina, Müller Rebeka, Sommer Annina, Kley Vanessa, Suter Katrin (77' Mosimann Melina), Hager Carla, (55' Julia Imoberdorf),  Corinna Saladin (46'Schläfli Lina), Wegmüller Seilin, Bühler Noemi, Bardakci Esin, Siepe Sina (69' Abdyli Bathie)

Tore: 56' Miotti Ramona 0:1, 59' Miotti Ramona 0:2.

 

NLB Frauen