Wieder einmal eine unnötige SCD-Niederlage in Schlieren

Wie jedes Mal zeigte sich der FC Schlieren als hartnäckigen Gegner und mutiert, langsam, aber sicher, zum Angstgegner für die SCD-Frauen..

Rein spielerisch wäre der SC Derendingen das klar bessere Team. Mit der Spielart von Schlieren kommen sie aber einfach nicht zurecht. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, zu wirklich grossen Torchancen kamen die Gäste nicht. Die Derendingerinnen lösten die Angriffe meist über die rechte Seite aus. Fehlpässe, verlorene Zweikämpfe führten dazu, dass die Angriffsaktionen im Mittelfeld stecken blieben. Die Solothurnerinnen versuchten mit langen Pässen auf die Offensivspielerinnen zum Erfolg zu kommen, wurden aber meist vom Schiri wegen Offside zurückgepfiffen. Was das Offside-Regel betraf, hatte der "Unparteiische" etwas eigene Ansichten. Die erste Halbzeit endete torlos, was in etwa das Spiel beschrieb, ein hin- und her ohne wirkliche Torchancen.

Zur zweiten Halbzeit starteten die Gäste konzentrierter, gute Torchancen wollten aber einfach nicht gelingen. In der 66. Minute wechselte der Trainer die beiden 6er, Esin Bardakci und Jasmin Bosshard durch Laura Imoberdorf und Claudia Budmir aus. In der 72 Minute kam das Heimteam zu einem Eckball, diesen brachten die Derendingerinnen nicht genügend aus der Gefahrenzone und irgendwie landete der Ball durch Sanja Mijovic im Tor zum 1:0. In der 74' nahm Patrik Anderegg den zweiten Doppelwechsel vor. Er brachte neu Melina Mosimann und Chiara Affolter für Julia Imoberdorf und Carla Hager. Für Chiara Affolter war es ein kurzes Gastspiel, auf der linken Aussenbahn wurde sie auf der Höhe der Gästebank von hinten mit gestrecktem Bein gefault. Ihre Verletzung am Fuss war so schmerzhaft, dass sie nicht mehr mittun konnte. Somit waren die Gäste für den Rest des Spiels nur noch zu 10. Die aufopfernd kämpfenden Derendingerinnen mussten so in der 85' noch das 2:0 hinnehmen. Es bestätigte sich wieder, wer die Tore nicht macht, bekommt sie hinten.

Schlieren - Derendingen 2:0

Derendingen Solothurn: Rytz Martina, Suter Katrin, Meyer Annika, Sommer Annina, Siepe Kley Vanessa, Bardakci Esin (66' Imoberdorf Laura), Siepe Sina, Hager Carla (74' Melina Mosimann), Bosshard Jasmin (66' Claudia Budmir), Imoberdorf Julia, Schläfli Lina.

Tore: 72' Mijovic Sanja 1:0; 85' Rohr Kathrin 2:0.

Frauen 2. Liga

Frauen 3. Liga