Ein 2:0 reichte Winznau gegen Deitingen nicht

FC Winznau – FC Deitingen - diese Affiche versprach Spannung, Kampf und Emotionen, denn schon die letzte Saison gingen diese Spiele immer sehr knapp aus und auf dem heimischen Grien konnte sich Winznau doch auch Chancen ausrechnen dieses Spiel zu gewinnen.

Die Anwesenden Zuschauer beider Lager trauten ihren Augen nicht, die ersten 40 Minuten waren fast nur die Camizzi / Pedano Jungs am Drücker, doch der Reihe nach.

Es ging gleich von Beginn weg in Richtung Hulliger, dem Torhüter des Gastes aus Deitingen. So war es in der 4 Min. Ciccone der seinen zu zentral geschossenem Ball gehalten sah und so sein Abschluss nicht gekrönt wurde. In der 11 Min. hiess es dann Toooor für den FC Winznau, der Torschütze mit der Nummer 6 «Ngokpho» nach herrlichem Zuspiel der Nummer 18 «Jäggi». Dazwischen hatte in der 8 Min. der FC Deitingen seinen ersten Abschluss, doch Wanner im Tor des Heimteams lies keine Schwäche erkennen um ein Gegentor zu ermöglichen. Erneut war es dann der wirblige Ngokpho welcher in der 18 Min. in Aussichtsreicher Position knapp am Tor vorbei schoss.

Deitingen wollte Mitspielen, doch meist gelang dies nur bis zum 16ner, danach war es zu vor dem Tor, so war es in der 20 Min. ein Weitschuss, der aber genau so weit über das Tor flog.

In der 25 Min. war dann wieder Wanner gefragt, der einen gefährlichen Kopfball reflexartig über die Latte lenken musste, um seinen Farben die Null zu belassen.

In der 30 Min. war es dann soweit, De Chiara über links flankte vor das Tor wo Biljali gekonnt zum 2 – 0 einschieben konnte. Freude auf der Winznauer Seite, Augenreiben beim FC Deitingen. Wars das nun?! Das waren sehr gute 30 Minuten der Winznauer, in welchen sie den Gästen mehr als ebenbürdig waren und doch geht ein Spiel nun Mal nach 30 Minuten weiter. So war es ein erster Warnschuss in Richtung Anschlusstor in der 33 Min. doch der Ball flog nur wenige Centimeter über die Latte. Deitingen begann nun zu drücken und versuchte über Aussen die Abwehr der Winznauer zu knacken, so auch in der 43 Min. wo der Ball von aussen an den 16ner kam und der Schuss von Wanner im nachfassen gehalten wurde. Durchschnaufen! Nein Deitingen hatte noch nicht genug, den in der 45 Min. musste Wanner mirakulös einen weiteren Kopfball entschärfen. Die Nachspielzeit der 1. Halbzeit ist angebrochen und mit dieser auch ein letzter Eckball für Deitingen. Dieser flog Richtung hinterer Pfosten wo keiner Zuständig schien und der Ball landete in den Maschen. Nur noch 2 – 1. Anstoss – Pause!

War es dieses Gegentor kurz vor der Pause oder war es Deitingen welche einfach noch einen Gang höher schalten konnte, denn als die 2. Halbzeit los ging, da wurde aus dem Bummler Zug ein DGW. Der FC Deitingen versuchte das Heimteam zu erdrücken, so auch in der 48 Min. als Wanner uns seine Vorderleute drei Mal alles riskieren mussten um den Ausgleich nicht hinnehmen zu müssen. Weitere riesen Chance in der 52 Min. als der Ball nur ganz knapp am Pfosten vorbei rollte. In der 54, 63 und 64 Min. waren es weiter die Deitinger welche mit Schüssen und einem Kopfball für Gefahr sorgten. Doch mit vereinigten Kräften konnte man den Vorsprung halten. Es war in der 75 Min. ein weitere Versuch um den Ausgleich zu schaffen von Seiten der Gäste, doch auch diese sehr gute Chance verpuffte, da der Ball übers Tor flatterte. Doch das Unheil war nur aufgeschoben und nicht aufgehoben, so konnte in der 77 Min. der Deitinger Spieler in den 16ner laufen und den Ball gekonnt in den rechten unteren Ecken versenken. 2 – 2. Verlängerung?! Es wurden schon die ersten Wetten abgeschlossen, doch da hatte jemand etwas dagegen, denn die Gäste wollten sich das ersparen und machten weiter Druck auf Wanner und genau aus dieser Druckfase entstand ein Prellball zwischen Wanner und Binder, bei welchem der Ball dann zum 2 – 3 für die Gäste im Tor landete. Zwischen diesen zwei Toren waren gerade Mal vier Minuten gespielt. Der Match wurde gedreht, dies zu Ungunsten des FC Winznau.

Fast schon mit dem Mut der Verzweiflung warf man nun alles in die Waagschale bei den Winznauer und so hatte Ngokpho in der 85 Min. die Chance per Freistoss auszugleichen, doch Hulliger hatte keine Mühe den Ball zu fangen. Alles nach vorne und hinten offen, so gab es nun Konter um Konter des Gästeteams und so war es in der 89 Min. wieder Wanner der einen grösseren Rückstand vereitelte und nur eine Zeigerumdrehung später die Latte und der Pfosten der die Hoffnung aufrecht erhalten konnte um doch noch mit einem letzten Angriff den Ausgleich zu schaffen.

Das der Eingewechselte Grolimund in der 91 Min. nach herrlichem Zuspiel von De Chiara diese Möglichkeit zuteilwurde, jedoch der Schuss zu schwach war und am Ende der Ball eine Beute des Torwarts wurde, zeigt das die Chance noch da war, doch der Glaube wohl nicht mehr ganz. Gratulation dem FC Deitingen, welche mit viel Wille den Match noch drehten.
Fazit: Aufopferungsvoll gekämpft, tolle 40 Min. gezeigt, dann leider den Faden nach dem Gegentor verloren. Doch man kann Mithalten und wenn man das gezeigte auch in die 2 Halbzeit mitnehmen kann, dann wird die Meisterschaft in der 3. Liga spannend und mittendrin statt nur dabei der FC Winznau.

Winznau - Deitingen 2:3

Tore: Tore: 11. Ngokpho 1:0. 29. Biljali 2:0. 45. Günther 2:1. 77. Stampfli 2:2. 81. (Eigentor) 2:3.

Winznau: Wanner, De Pascali (Grolimund), Iozza, Markert, Jäggi, Binder, Ngokpho, Annaheim, De Chiara, Biljali (L. Keller), Ciccone

Deitingen: Hulliger; S. Frei, Mühlethaler, Bieri, N. Kofmel (46. Flury); Zuber; T. Stampfli, Emch, Hadzic, Eberhard (Stalder); Günther


Daten:
Eckbälle:         FC Winznau         2        FC Deitingen         5
Schüsse:         FC Winznau        9        FC Deitingen        19
Schüsse aufs Tor:     FC Winznau        6        FC Winznau        11
Offside:        FC Winznau        3        FC Deitingen        1

Spiele