Die Türken fordern Favorit Fulenbach alles ab

Im Cup zählt nur das Weiterkommen, egal wie. Das wird sich der grosse Favorit Fulenbach denken, nachdem der Zweitligist gegen den Türkische SC Solothurn aus der 4. Liga bis zum Schlusspfiff zittern musste.

Fulenbach brauchte einige Anläufe um gegen die gut mithaltenden Gastgeber in Führung zu gehen. Auch in der Folge konnte der Favorit sein Spiel nicht recht aufziehen und musste vor der Pause auch noch den Ausgleich durch einen sehenswerten Weitschuss hinnehmen.

Nach dem Wechsel das selbe Bild, Egloff sorgte dann aber mit einem Kopfball am kurzen Pfosten, nach einem scharfen Corner, für Erleichterung bei den SCF-Anhänger. Der Spielausgang blieb jedoch weiterhin offen. Zwar hatte der Türkische SC keine zwingenden Chancen vorzuweisen, doch auch Fulenbach kam nur vereinzelt vor deren Tor. Poljak mit seinem zweiten Tor machte die Sache kurz vor Ende dann aber klar - oder doch nicht?

Durch einen (fragwürdigen) Elfer, der im Nachschuss verwertet wurde, verkürzte das Heimteam doch nochmals. Eine Verlängerung blieb schliesslich erspart, befand man sich bereits tief in der Nachspielzeit.
Damit steht der SCF in der nächsten Runde, nicht mehr und nicht weniger!

Anbei der Link zu den Aufstellungen und der Spielfolge.