Rüttenen schreibt Vereinsgeschichte und erreicht die Aufstieggspiele

Mit einem hochverdienten 0:1 Auswärtssieg in Grenchen qualifizierte sich der FC Rüttenen erstmals in der 83-jährigen Vereinsgeschichte für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen für die höchste regionale Liga! Das «goldene Tor» schoss in der 2. Halbzeit Sebastian Meister.

Das Team, das seit dieser Saison von Urs Bachmann trainiert wird, verzeichnete gegen Italgrenchen vier Pfostenschüsse und musste bei einer Sommerhitze von 28 Grad bis zur letzten Minute um den Sieg bangen.

Es ist vollbracht. Dank diesem abschliessenden Sieg qualifiziert sich der FC Rüttenen zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte für die Aufstiegsspiele zur 2. Liga.

Mit 27 Punkten aus 12 Spielen und einem Torverhältnis von 35:12 absolvierte das Team von Urs Bachmann eine äusserst gelungene Vorrunde und war während 10 Spielen ungeschlagen und wurde somit verdient Herbstmeister.

Spannung bis zuletzt - der FC Zuchwil war dem FC Rüttenen bis zum letzten Spiel auf den Fersen.

Der FC Rüttenen benötigte in der Rückrunde einen Punkt mehr als in der Vorrunde, um die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen zu schaffen. Der Grund war ein stark aufkommendes Zuchwil, das eine unglaubliche Rückrunde hingelegte.

Fazit: Als Aussenseiter in die Meisterschaft gestartet, verbesserte sich das Team von Urs Bachmann kontinuierlich und war ab der 4. Runde in der Spitzengruppe dabei. Mit 49 Punkten und einem Torverhältnis von 60:21 erzielte der FC Rüttenen am zweitmeisten Tore in der Liga und kassierte pro Spiel knapp ein Tor. Was das Team weiter auszeichnet: Mit 14 Strafpunkten ist der FC Rüttenen das «fairste Team» der Liga.

Start der Aufstiegsspiele: Freitag, 7. Juni 2019 um 20.00 Uhr in Rüttenen

Das 1. Aufstiegsspiel startet am kommenden Freitag, 7. Juni 2019 um 20.00 Uhr in Rüttenen gegen den FC Klus/Balsthal.

 

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2