Auch Halten kann Croatia nicht stoppen

Croatia dreht erneuten Rückstand zu seinen Gunsten für den wichtigen 2:3 Auswärtssieg gegen den HSV Halten.

Auf der Spielberg-Arena ging es wieder heiss zu zwischen den beiden Teams. Aufgrund der Spielfeldgrösse war von grossem Abtasten nicht zu spüren. Die Gäste aus der wunderschönen Weststadt liessen den Ball gut laufen und erarbeiteten sich gute Chancen. Die beste wurde von den beiden Kugel- ich meine Flügelflitzer erarbeitet. Petrovic flankte scharf ein, Radic brauste heran und traf nur die Latte. Viele gute Aktionen, die immer wieder vom Mittelfeld-Trio Josip never walk allone Aracic, Laufwunder Sljivic und Fussballschuhtester Ponjavic lanciert wurden. In der 37. Minute ereignete sich ein mini Déjà-vu von der WM 1998 in Frankreich, als Kroatien im Halbfinale auf die Gastgeber traf. Zizak spielte den Ball wie damals Asanovic mit dem Rücken zum gegnerischen Tor blind diagonal (grosse Fussballklasse) auf Petrovic, dieser wiederum behielten die Nerven wie damals Suker und erzielte den 0:1 Führungstreffer.

Leider war das Déjà-vu aus Sicht der Kroaten nicht zu Ende, da zwei Minuten später Jost (wunderschöner Kopfballtreffer) wie Thuram damals das Resultat egalisierte. In der zweiten Halbzeit begannen die Gäste wieder gut, doch die zahlreichen Abschlussversuche wurden verzogen oder von Heimtorhüter Noll gehalten. Croatia wollte unbedingt gewinnen, um die Chance für die Aufstiegsspiele zu wahren. So wurde relativ früh auf eine dreier Abwehr umgestellt und mit Jurkic ein zusätzlicher Stürmer eingewechselt. Die Heimmannschaft merkte, dass sich dadurch zusätzliche Räume für die Konter öffneten. Die vielen Vorstösse der Haltener wurden dann von den Gästen belohnt. In Kroatien ist es eben eine lange Tradition, wenn man bei jemanden zu Besuch ist, dass man auch etwas mitbringen soll. Die beiden Ivans nahmen das Ganze wahr und schenkten der Heimelf die 2:1 Führung. Ein langer Ball, zwei Stürmer des HSV liefen auf Aracic zu, dieser passte zu Torhüter Kristic, doch er merkte nicht das Kristic bereits herausgelaufen war und so landete der Ball im eigenen Tor. Aracic bewies wieder einmal wieso er der beste Techniker in seiner Mannschaft ist, er traf den Ball perfekt mit dem Innenrist wie man es bei den Junioren lernt, zusätzlich war er auch präzis, doch leider im falschen Tor. Die Gäste wurden jetzt gefordert, sie machten viel Druck und arbeiteten sich Chance um Chance. Das Spiel avancierte zum offenen Schlagabtausch, die Kroaten konzentrierten sich auf den Angriff, die Haltener lauerten und gingen auf die Konter. In der 74. Minute spielte der jüngere Aracic einen perfekten Pass in die Schnittstelle der Abwehr, Routinier Petrovic nahm an und drückte aus spitzem Winkel ab zum erneuten Ausgleich. Die Jungs vom HNK powerten weiter, so auch der eingewechselte Jurkic. Mit all seiner Erfahrung und Präzision verwaltete er die Bälle perfekt im Sturm und holte durch sein Zuspiel einen Handelfmeter heraus. Lange wusste man nicht wer antreten wird. Josip Aracic schnappte sich schliesslich den Ball, trat an und verwandelte in bester Gerard-Manier halblinks durch die Mitte unter die Latte zur Gästeführung 2:3. Nun wurde aus der Dreier-Kette auf eine Fünfer-Kette umgestellt und die Solothurner konzentrierten sich nur noch auf das Verteidigen.

Die Kraft liess nach, der HSV machte wieder Druck. Die beste und letzte Chance hatte der starke Kummer. Mit seiner Direktabnahme musste sich Kristic (auch Wölfli genannt) lange machen und parierte den Ball mirakulös ab. Schiedsrichter von Känel pfiff die Partie ab und die Gäste packten die 3 Punkte in ihre Tasche. Mit diesem Sieg ist der HNK Croatia Solothurn wieder nahe dran an den Aufstiegsspielen. Auch wenn es Kroaten nicht schaffen würden, sie haben sich und ihren grossen Kritikern bewiesen, dass sie mit viel Willen, Einsatz und Wettkampfglück, dass sie sich erarbeitet haben, bis zu den letzten beiden Spielen um die Aufstiegsplätze dabei sind. Eine tolle Leistung dieser jung-alten equipe tricolore. Ein grosses Dankeschön an die Gastgeber aus Halten für die tolle Atmosphäre nach dem Spiel und das gemütliche Beisammensein.

Halten: Spielfeld Spielberg – 12.05.2018, 17:00 – 100 Zuschauer

HSV Halten - HNK Croatia Solothurn 2:3 (1:1)   

Tore: 37’ 0:1 Petrovic, 39’ 1:1 Jost, 62’ 2:1 Eigentor (Aracic I.) , 74’ 2:2 Petrovic, 83’ 2:3 Aracic J. (Penalty)