Keine Tore beim Verfolgerduell in Gerlafingen

In der Gruppe 1 galt es im Verfolgerduell zwischen Gerlafingen und Riedholz, Leader Italgrenchen nicht davonziehen zu lassen.Mit einem 0:0 glelang das beiden Teams nur deshalb, weil Ital seinerseits nicht über ein 2:2 beim Schlusslicht Croatia hinaus kam.

Nach der Niederlage am letzten Wochenende wollte die erste Mannschaft des FC Riedholz unbedingt eine Reaktion zeigen. Die Spieler waren motiviert und wollten im 3. Spitzenkampf der Saison wieder mit Kampfgeist und Entschlossenheit überzeugen. Doch bereits mit dem Anpfiff der ersten Halbzeit war von der vorgenommenen Entschlossenheit zu wenig zu spüren. Riedholz war zu weit weg von den Gegnern, 45 Minuten lang immer einen Schritt zu spät, haderte mit den enorm schwierigen Platzverhältnissen und konnte die Gerlafinger dementsprechend beim Aufbau nicht wie gewünscht unter Druck setzen. Ganz im Gegensatz zum Gegner. Zusätzlich hatte Gerlafingen eine sehr harte Gangart eingeschlagen, was unter anderem dazu führte, dass Trächsel bereits nach 35 Minuten verletzt raus musste. Die Gäste aus Riedholz waren in der ersten Halbzeit unter gefühltem Dauerdruck. Trotzdem kam der FC Gerlafingen nur zu einer richtig guten Torchance, diese wurde aber durch M. Feier stark pariert. 

In der zweiten Halbzeit kamen die Riedhölzer besser ins Spiel. Das Kombinationsspiel funktionierte trotz des holprigen Untergrundes plötzlich und man gewann vermehrt die Eins-Gegen-Eins Situationen. So kam Riedholz in der 68 Minute zu einer Doppelchance durch Nanzer und H. Horn. Beide wurden durch den eingewechselten Reinhart mit viel Übersicht vorbereitet. Leider resultierte daraus kein Tor und praktisch im Gegenzug kombinierten sich die Gerlafinger zu einer Riesenchance, aber auch dieser Torschuss landete nur an der Torumrandung. Das Spiel lief nun auf und ab und wurde immer hektischer und aggressiver. Verschiedene brutale Fouls wurden nicht gepfiffen und das Spiel lief Gefahr ausser Kontrolle zu geraten. Die junge Mannschaft von Trainer von Flüe blieb aber weiterhin konzentriert und so kam der FC Riedholz in der Nachspielzeit zu der letzten Möglichkeit des Spiels. Den Dropkick setzt H. Horn aber etwas zu hoch an und so endete das Spiel 0:0 unentschieden.

Alles in allem ist es aufgrund der Spielanteile eine gerechte Punkteteilung. Der FC Riedholz zeigte in der zweiten Halbzeit eine reife Reaktion auf die unkonzentrierte erste Hälfte und die desolate Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Zuchwil. Nichtsdestotrotz ist ein Punkt aus den letzten zwei Spielen zu wenig für die Ansprüche der Mannschaft und es gilt nun durch konzentrierte Trainingsleistungen in den letzten beiden Spielen der Vorrunde die nötigen Punkte zu holen, um sich in der Spitzengruppe behaupten zu können.

Gerlafingen - Riedholz 0:0

100 Zuschauer

Riedholz: M. Feier, Ilgenstein, Rickenbacher, Bruni, Schönenberger; Henzi; Trächsel, H. Horn, Nanzer, Reber; Gunziger. Eingewechselt: Reinhart, Fürst.

Bemerkungen: Riedholz ohne Grütter, Binz, Klaus (alle nicht eingesetzt),  Agnéus, Emmenegger, Tschumi, Stuto, Kaufmann, Steffen (alle Verletzt), Schneitter, Schneiter (Abwesend), L. Horn (2. Mannschaft).

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2