Hart erkämpfter Derbysieg für Riedholz

Bei Sturm und Regen trat Riedholz zum Spitzenkampf in Rüttenen an. Den Spielern war bewusst, dass dies ein sechs Punkte Spiel sein wird und waren dementsprechend heiss.

Trotz des schlechten Wetters kamen erstaunlich viele Zuschauer auf den Galmis um ein hart umkämpftes Spiel zu sehen. Auf dem kleinen Platz in Rüttenen und dem schnellen Rasen war es für beide Mannschaften enorm schwierig gepflegt von hinten aufzubauen. Das Spiel war geprägt von harten Zweikämpfen, vielen Aktionen im Mittelfeld und langen Bällen. Zu Beginn hatte der FC Riedholz etwas mehr vom Spiel und konnte in den ersten 20 Minuten mit zwei Distanzschüssen etwas Gefahr ausstrahlen. Allerdings waren auf beiden Seiten bis zur 38 Minute klare Torchancen Mangelware. Danach trat Nanzer zu einer Ecke an, welche zur 0:1 Führung für die Gäste führte. Schönenberger stieg hoch und versenkte mit einem Bilderbuchkopfball vom Elfmeterpunkt das Leder in der unteren linken Ecke des Tores. So mancher hatte das Gefühl der FC Riedholz hätte in letzter Minute des Transferfensters noch Sergio Ramos verpflichtet und ihn nur für diese Aktion eingewechselt. Nachdem Tor kam auch der FC Rüttenen noch zu einer guten Torchance, welche aber durch den stark herausgelaufenen Bruschi vereitelt werden konnte.

Nach der Pause gab Kevin Kaufmann sein sehr kurzes Comeback, welches aufgrund einer erneuten Verletzung aber bereits nach 10 Minuten wieder zu Ende war. Wir wünschen ihm an dieser Stelle eine schnelle Genesung. Am Spielgeschehen änderte sich aber auch in der zweiten Hälfte nicht viel. Es wurde um jeden Ball gekämpft und die Zweikämpfe wurden hart und kompromisslos geführt. Mit der Zeit nahm der Druck des Heimteams aber immer mehr zu und der FC Riedholz konnte sich vermehrt nur noch mit langen Bällen und destruktivem Fussball helfen. Die stabile Verteidigung der Gäste hielt dem anhaltenden Druck aber stand und so kam der FC Rüttenen zu keinen nennenswerten Torchancen in der zweiten Halbzeit. Somit blieb es beim 0:1 für den FC Riedholz und damit in der Liga zum dritten Sieg in Folge.

Die Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie auch bei sehr schwierigen Bedingungen siegen kann. Man hat sich an das Wetter und den kleinen Platz angepasst und ist über Kampfgeist und Wille ins Spiel gekommen. Dies war eine abgeklärte und reife Leistung der noch jungen Mannschaft vom Trainer von Flüeh, dank der der FC Riedholz nun am dritten Spieltag in Folge von der Tabellenspitze grüsst. Nun sind die englischen Wochen vorbei und für unsere erste Mannschaft geht es erst am nächsten Sonntag Zuhause gegen den FC Zuchwil weiter. Gegen einen starken Gegner sollen auch da wieder drei Punkte her.

Rüttenen – Riedholz 0:1 (0:1)

Galmis – 100 Zuschauer

Tore: 38. Schönenberger 0:1

Riedholz: Bruschi, Ilgenstein, Rickenbacher, Bruni, Schönenberger; Tschumi; Trächsel, H. Horn, Nanzer, Henzi; Gunziger.

Eingewechselt: Kaufmann, F. Feier, Binz

Bemerkungen: Riedholz ohne Steffen, Agnéus, Emmenegger, Reber, Stuto (Verletzt), Fürst, Schneitter, Schneiter (Abwesend), L. Horn und Weck (2. Mannschaft)

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2