Riedholz lässt Croatia keine Chance und ist der neue Leader

Im Nachholspiel gegen den HNK Croatia im Brühl ergab sich Riedholz zum ersten Mal die Chance, die Tabellenführung in der 3. Liga zu übernehmen.Dies gelang mit einem souveränen 4:0 gegen das Schlusslicht.

Es war dem Team daher anzumerken, dass es im dritten Spiel im Brühl unbedingt den dritten Sieg einfahren wollte. Vielleicht gerade aufgrund dieser Anspannung war es ein eher verkrampfter Start in die Partie, dies allerdings auf beiden Seiten. Abschlüsse waren Mangelware und gefährliche Torraumszenen gab es erst recht nicht. So war es Horn, der sich in der 15. Minute ein Herz fasste und zu einem seiner gefürchteten Sololäufe ansetzte. Praktisch von der Mittellinie umkurvte er 4-5 Kroaten, sodass er sich allein vor dem gegnerischen Torwart wiederfand. Diesen überlistete er mit einem gekonnten Schieber mit Links in die rechte untere Ecke. 0:1 für den FCR! Es sollte allerdings in der ersten Hälfte mehrheitlich bei dem einen Exploit von Horn bleiben. Abgesehen von zwei Halbchancen unserer Aussenläufer Reinhart und Gunziger war es bis zur Pause ein recht ruhiges Spiel, wodurch es mit dem Stand von 0:1 in die Pause ging.

Zehn Minuten nach der Pause waren es die Kroaten, die dem Ausgleich sehr nahekamen. Sie hatten binnen zwei Minuten drei hochkarätige Chancen, wussten allerdings keine davon zu verwerten. Zuerst parierte der junge Torwart Bruschi einen gut getretenen Freistoss mirakulös an die Latte und auch den Nachschuss konnte er in höchster Not zum Eckball abwehren. Den auf den Eckball folgenden Kopfball konnte der kroatische Angreifer allerdings ziemlich alleinstehend auch nicht verwerten. So verpasste das Heimteam die Chance den Ausgleich zu erzielen, was der FCR prompt auszunutzen wusste. Nach einem schlechten Rückpass der kroatischen Hintermannschaft war es zuerst Steffen, der etwas überhastet agierte und alleinstehend vor dem Tor vergab. In der 62. Minute zog dann allerdings Gunziger über Links durch und konnte nur noch per Foul gestoppt werden. Den resultierenden Freistoss von rechter Seite wurde von Tschumi als Flanke getarnt aber entpuppte sich als cleverer Schuss. Sämtliche Verteidiger und Angreifer verpassten den Ball, sodass dieser den Weg ins lange Eck zum 0:2 fand. Nur acht Minuten später zieht FCR Stürmer Steffen über links allen davon bis an die Grundlinie. Dort beweist er Übersicht und schiebt zurück in den Strafraum auf den freistehenden Horn. Auch dieser behält den Überblick und spielt nochmal rüber zum gutpostierten Trächsel. Solche Chancen lässt sich der eingewechselte Aussenläufer selten nehmen und schiebt den Ball alleinstehenden mit seinem starken Linken am Torwart vorbei zum 0:3.

In der 73. Minute kam dann auch Mittelstürmer Steffen noch zum Zug. Nach einem Sololauf von Gunziger über aussen passt dieser auf Steffen. Statt dieses mal wieder überhastet abzuschliessen sucht er den wunderschönen Doppelpass mit Horn, der die gesamte Abwehr überspielt. So konnte Steffen aus halb linker Position mit einem überlegten Schieber in die rechte untere Ecke zum 0:4 erhöhen. In der Folge plätscherte das Spiel seinem Ende entgegen. Bruschi hielt noch einen Abschluss der Kroaten stark auf der Linie und Horn sowie auch Gunziger scheiterten beide aus aussichtsreicher Position am Pfosten. Doch am verdienten Sieg wurde nicht mehr gerüttelt und der FCR findet sich nach sechs Spieltagen an der Tabellenspitze wieder.

Am Samstag geht es im Cupfight auf dem Wyler weiter gegen den FC Subingen.

HNK Croatia - FC Riedholz 0:4 (0:1)

Brühl - 100 Zuschauer.

Tore: 15. Horn 0:1 62. Tschumi 0:2 70. Trächsel 0:3 73. Steffen 0:4.

Riedholz: Brusci; Schönenberger, Rickenbacher, Bruni, Ilgenstein; Tschumi, H. Horn, Nanzer; Gunziger, Steffen, Reinhart. Eingewechselt: Trächsel, Fürst, Grütter.

Bemerkungen: Riedholz ohne Emmenegger, Klaus, Stuto, Henzi, Kaufmann, Reber, Agnéus (Verletzt), Schneiter, Schneitter (Abwesend), Binz, Weck, F. Feier, L. Horn (2. Mannschaft).

 

3. Liga, Gruppe 1

3. Liga, Gruppe 2