Eine klare Sache für den Dorfclub

Der FC Wangen b.O. weist den FC Olten mit 5:1 in die Schranken.

Durch den freiwilligen Abstieg des FC Olten in die 2. Liga regional ist das in vergangenen Jahren schon fast klassische Derby der beiden Nachbarn aufs neue erstanden. Die Anspannung war denn auch in beiden Lagern recht gross. Würde der Stadtclub seine Favoritenrolle ausspielen können oder gelänge es den Wangnern endlich wieder einmal auf der heimischen Chrüzmatt einen Vollerfolg zu feiern? Die klare Antwort auf diese Fragen geht aus dem Schlussresultat hervor.

Wie man aus Fehlern lernen kann, bewiesen die Gastgeber diesmal recht eindrücklich. Volle Konzentration von allem Anfang an, um nicht ein frühes Gegentor einzukassieren wie in den beiden Startspielen, lautete die Devise. Das Vorhaben gelang und als Avni Halimi seine Torgefährlichkeit bereits in der 13. Spielminute unter Beweis stellen konnte, wurden die Weichen für den schlussendlich klaren Sieger gestellt. Die Einheimischen waren in der Folge spielbestimmend und beschäftigten die Oltner weitgehend mit Verteidigungsaufgaben. Ein über mehrere Anspielstationen vorgetragener Angriff schloss Josip Jakupovic noch in der ersten Spielhälfte mit dem 2:0 ab. Es schien, als könnte er sich den Frust für eine zuvor erhaltene Verwarnung vom Leibe schiessen.

Es war ein kurzes Aufflackern nach dem Seitenwechsel durch das Gästeteam. Tormöglichkeiten ergaben sich für sie allerdings keine. Wangens Torhüter Anton Pavic war weit weniger beschäftigt als sein Gegenüber Thomas Husi. So etwas wie eine Vorentscheidung fiel in der 58. Minute als Avni Halimi erneut erfolgreich war und das Score auf 3:0 stellen konnte. Wie schon vor einer Woche in Oensingen gelang Wangens Sturmspitze erneut ein Hattrick. Sein 4:0 war ein weiteres Produkt eines gut vorgetragenen Angriffes der Gastgeber. Es brauchte schon einen Strafstoss kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit, der es den Oltnern ermöglichte, wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen. Sandro Iandiorio nützte diese Gelegenheit. Doch die Wangner reagierten prompt und stellten durch Josip Jukic in der ersten Nachspielminute die Differenz von vier Toren wieder her. Das klare Verdikt von 5:1 war Tatsache.

Trotz allen Vorschusslorbeeren mussten die Spieler des FC Olten, wie auch seine Fans, eingestehen, dass das Team vom FC Wangen in den meisten Belangen einfach besser war. So gesehen geht das Schlussresultat in diesem Ausmass in Ordnung. Die Belohnung für Trainer Bozo Predojevic`s Leute ist ein zwischenzeitlicher Sprung in der Rangliste von Platz 9 auf Platz 3.

Wangen bei Olten – Olten 5:1 (2:0)

Chrüzmatt – 230 Zuschauer – SR: Markus von Känel

Tore: 13. Halimi 1:0, 39. Jukic 2:0, 58. Halimi 3:0, 80. Halimi 4:0, 87. Iandiorio 4:1 (P), 91. Jukic 5:1.

Wangen b. O.: Pavic; Näf, Trgo, Bekteshi (72. Daka); Preniqi, Moser, Ziba, Kastrati, Luterbacher (74. Burkhardt); Jukic (92. Petrovic), Halimi (92. Röhl).

Olten: Husi; Berisha (46. Meyer), Krasniqi, Vinci, Özdemir; Iandiorio, Esposito (69. Jakupovic) , Gerardi, Fitsum (50. Morina); Tan, Zenuni.

Bemerkungen: Verwarnungen: 28. Jukic (W), 30. Kastrati (W), 53.Vinci (O), 82. Morina (O).

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers