Wangen wendet das Testspiel in Gränichen vom 0:2 zum 4:3

Als ginge es um Meisterschaftspunkte oder gar um Auf- oder Abstieg, so jedenfalls begann das Testspiel auf der Zehndermatte in Gränichen gegen Wangen bei Olten.

Mit einem Paukenschlag, der die Gäste schon nach 30 Sekunden beinahe in Führung brachte – Avni Halimis Distanzschuss landete an der Querstange- sorgte für erste Aufregung. Doch die Einheimischen sorgten für die Eröffnungsmusik. Abstimmungsprobleme in der Wangner Abwehr nützten die Aargauer bereits in der 3. Minute zum Führungstor aus. Nur wenig später hiess es bereits 2:0. Ein individueller Fehler wurde schonungslos ausgenützt.

In der Folge wurde seitens der Gränicher unverständlicher Weise eine harte Gangart eingeschlagen. Übermotiviert wurden die Zweikämpfe geführt, teils an der Grenze der Legalität. Die Verletzungsgefahr kurz vor Meisterschaftsbeginn war die grosse Befürchtung. Erst als Trainer Bozo Predojevic sich beim Schiedsrichter nach den Folgen eines Rückzuges seiner Mannschaft erkundigte, kehrte so etwas wie Ruhe und Vernunft ein. Noch vor dem Seitenwechsel war der Gleichstand wieder hergestellt. Avni Halimi in der 43. Minute erzielte das Anschlusstor und nur zwei Minuten später sorgte Semir Dzombic für den Ausgleich.

Mit dem zweiten Paukenschlag nach dem Seitenwechsel waren die Wangner diesmal erfolgreicher. Kaum angespielt gingen die Besucher durch Avni Halimi erstmals in Führung. Das Spiel war in der Folge ausgeglichen und wurde auch in ruhigeren Bahnen bestritten. War es die Brutofenhitze, welche von den Akteuren ihren Tribut abverlangte? Eine Stunde war gespielt, als die die Einheimischen zum 3:3 ausgleichen konnten. Es zeugte für die tadellose Einstellung der Besucher, dass sie trotz des frühen Zweitore-Rückstandes nie aufgaben und den Sieg wollten. Nach mehreren hochkarätigen Chancen war es erneut Avni Halimi, der zum Siegestor einschob.

Bei nicht weniger als zwölf als abwesend gemeldeten Spielern umfasste Wangens Mannschaftsliste folgende Namen: Grob, Ghaith, Bekteshi, Daka, Preniqi, Halimi, Dzombic, Kastrati, Ziba, Moser, Trgo, Röhl, Trumic, Mehmeti, Bucciolini, Ademovic.

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers