Lommiswil gelingt in Wangen dank spezieller Taktik der Sieg

Wangens Trainer Bozo Predojevic war in letzten Heimspiel der Vorrunde mit seiner Mannschaft nicht zu beneiden. Neben den vier verletzten Spielern musste er auch noch auf zwei gesperrte Leistungsträger verzichten. Notgedrungen stieg er selber in die Hosen, um dem Team wieder vermehrt Sicherheit und Selbstvertrauen zu vermitteln. Als Innenverteidiger gelang es ihm, dank seiner Routine das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Trotzdem reichte es gegen den FC Lommiswil nicht, das Punktekonto zu erhöhen.

Die Leberberger kamen mit ihrer eigenen Erfolgstaktik erneut zum Sieg. Mit einem generös betriebenen Aufwand liessen sie die Gastgeber nie richtig ins Spiel kommen. Bereits in der Platzmitte wurde der ballführende Gegner jeweils mit zwei bis drei Mann angegriffen und kamen so selten in eigene Gefahr. Torszenen waren lange Zeit Mangelware. Es brauchte schon eine Unaufmerksamkeit oder vielmehr eine Fahrlässigkeit der Gästeabwehr, welche zum Führungstor der Wangner führte. Der jüngste Spieler auf dem Platze profitierte von einem Fehlpass und liess sich in der 40. Minute nicht zweimal bitten. Sherif Kadrija bezwang Tim Bracher sicher zum 1:0. Gedanklich waren die Platzherren wohl bereits in der Garderobe, als in der zweiten Nachspielminute der ersten Halbzeit die Lommiswiler einen Angriff über die rechte Seite lancierten. Dabei wurden sie nicht konsequent genug gestört, was Cederic Hunziker mit einem Tiefschuss, vorbei am nahen Pfosten, zum 1:1 Pausenstand ausnützte.

Das Spielgeschehen änderte sich nach dem Seitenwechsel nicht wesentlich. Kurz vor Ablauf einer Stunde Spielzeit tändelte die Wangner Abwehr. Statt sich hinten mit einem Befreiungsschlag Luft zu verschaffen, wurde der Ball im eigenen Gefahrenbereich im Klein-Klein-Spiel hin und her geschoben. Marco Roth wurde dabei völlig vergessen, sodass er alleinstehend keine Mühe hatte, das Führungstor für sein Team zu erzielen.

Einmal in Führung liegend, wandten die Gäste ihr Erfolgsrezept an, welches mit einer Acht-Mann Verteidigung in die Tat umgesetzt wurde. Die Gastgeber bissen sich die Zähne aus, wenigstens den Ausgleich zu schaffen.. Alles in den Angriff werfend entblössten sie die Abwehr, wodurch die Besucher in der Schlussphase eine ausgezeichnete Möglichkeit nicht verwerten konnten. Mario Bucciolini reagierte hervorragend. Das Unentschieden, das eher dem Spielverlauf entsprochen hätte, blieb dem jungen Wangner Team versagt. 

Wangen - Lommiswil 1:2

Tore: 40. Sherif Kadrija 1:0. 45' Cedrik Hunziker 1:1. 58' Marco Roth 1:2.

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers