Bellach gelingt ein souveräner Sieg gegen Klus

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge reiste Klus/Balsthal als Aussenseiter zum FC Bellach, der nach der Niederlage zum Auftakt in die Saison alle Spiele gewonnen hat.

Von Kampf und Einsatz konnte zu Beginn kaum die Rede sein. Gleich in den ersten Minuten zeigte sich die Qualität des  Heimteams, das den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen laufen liess und sich immer wieder gefährlich dem Kluser Tor näherte. Die Gäste ihrerseits wirkten gelähmt, waren immer einen - manchmal auch zwei - Schritte zu spät und brachten sich zu all dem durch viele Fehlpässe auch noch selbst in Bedrängnis. Besster ‚Akteur‘ der Kluser in den ersten 20 Minuten war der Querbalken, der gleich zweimal für die Thaler rettete. In der 21. Minute war dann aber auch das Aluminium machtlos. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schaltete Bellach schnell über die Seite. Die perfekte Hereingabe wurde von Sulungoz am zweiten Pfosten zur Führung verwertet. Auch in der Folge hatte Bellach mehr vom Spiel, von einem Aufbäumen der Gäste fehlte jede Spur. Nach 37 Minuten konnten zwei Spieler alleine auf Preta loslaufen, während die Kluser vergeblich ein Offside monierten. Pickel schob den Querpass mühelos ins leere Tor und erhöhte auf 2-0. Kurz vor der Halbzeit setzten die Kluser zu einem ihrer seltenen Vorstösse an und lancierten Jankovic auf der linken Seite. Dieser wurde bei seinem Dribbling im Strafraum gelegt. Der Schiedrichter entschied sofort auf Strafstoss. Der Gefoulte trat gleich selbst an und verwandelte souverän. So hätten sich die Gäste trotz einer katastrophalen Vorstellung mit einem minimalen Rückstand in der zweitem Halbzeit durchaus noch Hoffnungen machen können. Doch wie unkonzentriert man hier auftrat, zeigte sich, als bei einem Freistoss in der Nachspielzeit Meyer unbedrängt zum Kopfball steigen konnte und den alten Vorsprung wiederherstellte.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Bellach drängte darauf, den Sack hier so schnell wie möglich zu zu machen. Der FCKB war schlicht nicht in der Lage, etwas entgegenzusetzen. Nach einer Stunde war das Spiel so gut wie durch. Innerhalb von zwei Minuten fielen das 4-1 und das 5-1. Beide Male sah das Gästeteam alles andere als gut aus, sodass Zekiri und Brcina bei ihren Toren jeweils genügend Zeit hatten, sich für eine Ecke zu entscheiden. Die letzte halbe Stunde bot nicht mehr viel Erwähnenswertes. Bellach schien mit der Führung zufrieden und schaltete etwas runter, agierte teilweise aber auch überheblich im letzten Drittel, sodass sie das Skore nicht noch weiter erhöhten. Balsthal fand sich mit der Niederlage ab und wollte den Schaden in Grenzen halten. Fünf Minuten vor Schluss entwischte Achermann der sonst sehr sicher stehenden Abwehr des Heimteams und legte für Berger quer. Dieser schob problemlos ein. Das letzte Wort hatte aber dennoch der FC Bellach. Praktisch mit dem Schlusspfiff war es Arifi, der mit einem präzisen Flachschuss das Endresultat besiegelte.

Über 90 Minuten hatte Klus/Balsthal praktisch keinen Zugriff aufs Spiel. Logische Konsequenz: dritte verdiente Niederlage in Folge. Verlieren darf man, gegen Bellach sowieso, doch die Leistung liess viel zu wünschen übrig. Um gegen Oensingen nächste Woche den Negativtrend zu beenden, braucht es eine deutliche Steigerung.

Bellach - Klus/Balsthal 6:2

Tore: 21. Sulungoz 1-0, 37. Pickel 2-0, 45. Jankovic 2-1, 45.+2. Meyer 3-1, 58. Zekiri 4-1, 59. Brcina 5-1, 85. Berger 5-2, 90.+4. Arifi 6-2.

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers