Iliria gewinnt den Spitzenkampf gegen Wangen

Nach drei Durchgängen in der Solothurner 2. Liga  standen der FC Iliria und der FC Wangen bei Olten mit je sieben Punkten zu Buche. Die Solothurner führten nicht unerwartet die Rangliste an, während die Wangner bisher doch eher positiv überraschten und sich auf Augenhöhe mit dem Favoriten zu platzieren vermochten. Durch diese Konstellation kam es auf dem Brühl bereits in der vierten Runde zu einem Spitzenkampf.

Die Auseinandersetzung zeigte schnell einmal auf, wer in dieser Partie das Sagen haben würde. Während die Gastgeber resolut ans Werk gingen, wirkten die Gäste gehemmt oder gar eingeschüchtert. War es die körperliche Robustheit des Gegners,  welche sie zu beeindrucken vermochte? Jedenfalls gewannen sie kaum je einen Zweikampf, und wenn schon, wurde zu oft im genauen Aufbauspiel gesündigt. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann die Einheimischen zu einem erfolgreichen Abschluss kommen würden. In der 25. Spielminute war es so weit. Ein Flankenball nach einem Angriff über die linke Seite wurde mit einem kräftigen Kopfball, für Wangens Torhüter Bucciolini kaum haltbar, abgeschlossen. Trotz mehr Spielanteilen für die Gastgeber, vermochten die Besucher mit viel gutem Willen ihr Tor bis zum Seitenwechsel vor weiteren Einschüssen zu bewahren.

Das knappe Resultat liess für den zweiten Spielabschnitt noch alle Möglichkeiten offen. Doch am weiteren Spielgeschehen änderte sich wenig. Die Wangner waren hauptsächlich mit Abwehraufgaben beschäftigt und wurden bei ihren eigenen Angriffsbemühungen sehr früh gestört, wodurch der einheimische Torhüter wenig eingriffen musste. Die Vorentscheidung erreichte Iliria in der 69. Minute mit dem zweiten Tor und liessen zehn Minuten später noch ein drittes folgen. Der Wille der Wangner, sich nicht vorführen lassen zu wollen, war lobenswert. In der Nachspielzeit führte ein Foulspiel im Strafraum zu einem Elfmeter. Captain Gabriel Strub liess bei der Ausführung des Strafstosses seinen Gegenüber absolut keine Abwehrmöglichkeit und verschönerte das Schlussresultat auf 3:1.

Dass die Wangner nach ihrem guten Saisonstart nicht durchmarschieren würden, war absehbar. Der sehr jungen Mannschaft fehlt es ganz einfach an Erfahrung und Routine. Aus Wangner Sicht wäre es jetzt aber falsch, nach der ersten Niederlage den Kopf hängen zu lassen. Bereits am kommenden Samstag, wenn mit dem FC Subingen ein weiterer Gruppenfavorit zu Gast in Wangen sein wird, kann das Team von Bozo Predojevic beweisen, dass es durchaus in der Lage ist, jedem Gegner Paroli bieten zu können.

Iliria Solothurn - Wangen b.O. 3:1

Tore: 22. Samoell Prenaj 1:0. 69. Samoell Prenaj 2:0. 79. Dugagjin Dedaj 3:0. 92. Gabriel Strub (Penalty) 3:1.


 

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers