Mümliswil besteht Geduldsprobe gegen Croatia

Am Mittwochabend reiste Mümliswil zum dritten Mal in dieser Rückrunde nach Solothurn ins Mittlere Brühl. Gastgeber war HNK Croatia, das zuvor aufgrund von Personalmangel zu zwei Spielen nicht hatte antreten können. So war völlig unklar, gegen wen man da spielen würde - die Mümliswiler stellten sich aber darauf ein, dass es nicht einfach werden würde.

Die Kroaten präsentierten sich keineswegs wie ein Team, das sich aufgegeben hat. Obwohl Mümliswil mehr Ballbesitz verzeichnen konnte und spielerisch die feinere Klinge führte, war es kein derart eindimensionales Spiel wie noch im Herbst, als Croatia mit einem einzigen Torschuss zum Sieg kam. Mit schnellen Kontern und guten Standards beschäftigten die Platzherren die FCM-Abwehr immer wieder, auch wenn daraus keine wirklichen Torchancen entstanden. Die Guldentaler ihrerseits kombinierten sich zwar regelmässig vor das Tor der Einheimischen, liessen aber einige gute Möglichkeiten aus und scheiterten einmal an der Querlatte. Folglich ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit.

Gleich nach dem Seitenwechsel zog ein Kroate aus seitlicher Position ab, doch Gradwohl war auf dem Posten und klärte den harten Schuss. Es sollte die einzige klare Torchance der Einheimischen aus dem Spiel heraus gewesen sein, doch dafür blieben sie bei Freistössen und Eckbällen jederzeit gefährlich. Auf der Gegenseite ging das Sündigen im Abschluss weiter - das Tor schien wie vernagelt. Über beide Spiele dieser Saison gesehen brauchte der FCM 166 Minuten, 5 Lattenschüsse und sicher 20 Topchancen, um den Schlussmann von Croatia endlich zu bezwingen. Für den überfälligen Führungstreffer sorgte Joker Nicola Ackermann in der 76. Minute, als er eine tolle Flanke von Adi Kamber mit einem cleveren Kopfball in die entfernte Torecke spedierte. Mit langen Bällen und Standards versuchte Croatia zu reagieren, die Mümliswiler Defensive blieb aber aufmerksam und vermochte alle Versuche zu klären. Die endgültige Siegsicherung gelang Flo Arnold mit einem präzisen Flachschuss in der 93. Minute, zuvor hatte sich Simi Büttler an der Grundlinie entschlossen durchgesetzt und perfekt aufgelegt. Nach dem 0:2 war dann auch gleich Schluss und drei Punkte mehr auf dem Konto der Mümliswiler.

Fazit: Die Chancenverwertung der Mümliswiler war gegen einen überraschend kompakten und zähen Gegner nicht gut.

Croatia Solothurn - Mümliswil 0:2 (0:0)

Tore: 76'   0:1   Nicola Ackermann (Adi Kamber). 93'   0:2   Florian Arnold (Simon Büttler).

Mümliswil: Gradwohl; Schalt, Nussbaumer, Ra. Disler, Kamber (J. Disler); J. Ackermann, Büttler; Wyser, R. Wehrli (Arnold), D. Ackermann (Hammer); Probst (N. Ackermann).

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers