Subingen gewinnt das Spitzenspiel gegen Fulenbach

Rund 270 Zuschauer sahen am Pfingstsamstag in Subingen auf dem Sportplatz Affolter das Spitzenspiel in der Solothurner 2. Liga. Dabei kamen sie voll auf ihre Kosten, denn als der FC Subingen zehn Minuten vor Schluss mit 2:1 führte, gab der SC Fulenbach noch lange nicht auf, vergab jedoch viele Chancen.

Im Spitzenkampf, Erster gegen Zweiter, war von Beginn weg Tempo im Spiel, trotzdem versuchten beide Mannschaften den Ball in den eigenen Reihen zu behalten um möglichst gezielt die Angriffe auf das gegnerische Tor zu tätigen. In der Anfangsphase gelang dies dem SC Fulenbach besser.
Bereits nach zirka fünf Minuten bekam Fulenbach eine sehr gute Freistosssituation zugesprochen, der darauffolgende Schuss wurde dann aber sensationell vom Subinger Torwart Schwaller pariert.
Obwohl Fulenbach mehr vom Spiel hatte in den ersten Minuten, war es der FC Subingen, der in der 11. Minute mit einem nahen Schuss von Leonardo Baschung bei der ersten Möglichkeit in Führung ging. Fulenbach zeigte sich aber kein bisschen geschlagen und kämpfte sofort weiter.
Nur fünf Minuten später glichen sie bereits nach einem langen Freistoss, der direkt auf Luca Spielmann kam aus. Nach zwanzig Minuten hatten die Subinger dann einen Konter, aus dem man mehr hätte machen können, als ein darauffolgender Abstoss des gegnerischen Torwarts.
Danach waren die Gäste aber wieder besser im Spiel. In den nächsten zehn Minuten erspielten sie sich Chancen um Chancen, wie zum Beispiel zwei Freistösse, die das Tor aber knapp verfehlten, ein Schuss nahe dem Tor von Subingen, welcher Schwaller aber parierte oder ein Distanzschuss, der nur knapp über das Tor ging. So gingen die zwei Spitzenteams mit 1:1 in die Pause.

In der 2. Halbzeit übernahm sofort der SC Fulenbach wieder das Zepter. Nach 58 Minuten flankte der Fulenbacher Fabian Wyss den Ball in den Strafraum, wo dann der Torschützenleader Simon Affentranger am Torwart scheiterte.
Nach einer Stunde gingen die Einheimischen zum zweiten Mal in Führung, nachdem wiederum Leonardo Baschung alleine auf den Torwart zulief und das runde Leder knapp unter der Torlatte versenkte.
Fünf Minuten später war es dann Stanko Imbach der denn Ausgleich auf dem Fuss hatte, er scheiterte aber an der super Reaktion des Torwarts.
Das Spiel war 20 Minuten vor Schluss wieder ausgeglichen, dennoch war es Fulenbach, die in der 82. Minuten gleich eine Doppelchance hatten. Zuerst prallte der Ball nach einem Distanzschuss ab und danach verfehlten sie noch mit dem Kopf.
Zwei Minuten vor Schluss musste dann Schwaller, der Torwart des FC Subingen, ausgewechselt werden, da er sich an der linken Schulter verletzt hatte. Für ihn kam Ersatztorwart Tim Bracher ins Spiel.
Kurz vor Ende der regulären Spielzeit war es dann wieder Fulenbach die Druck machten. In der Hälfte der Nachspielzeit verfehlten die Fulenbacher dann aber mit dem Kopf. Die letzte Aktion des Spiels, ein Freistoss für Fulenbach setzte dann Fabian Wyss in die Mauer anstatt in das Tor.
Kurz darauf pfiff dann Schiedsrichter Özkanli das spannende Spitzenspiel zwischen dem FC Subingen und dem SC Fulenbach mit dem besseren Ende für die Gastgeber ab. Aber ob dies die Entscheidung in der Solothurner 2. Liga ist? Es sind ja noch drei Meisterschaftsrunden zu spielen. Auch Martin Hert, Trainer des SC Fulenbach sagte nach der Partie das noch alles möglich sei in den letzten drei Spielen und spricht trotzdem von einem guten Match seiner Mannschaft.

FC Subingen – SC Fulenbach 2:1
Affolter. - 270 Zuschauer. - SR: Özkanli. - Tore: 11. Baschung 1:0
16. Spielmann 1:1 60. Baschung 2:1

Subingen: Schwaller (88. Bracher); Gasche, Moser, Wiedmann; Kocher, Kummer, Sperisen, P. Haas, Künzler (78. M. Haas); Baschung (87. Brunner), Linder

Fulenbach: Ehrenbolger; Gradwohl, Lenz, Schläfli, Schmidt (76. Kunz); Boss, J. Wyss, Imbach, F. Wyss; S. Affentranger, Spielmann (62. R. Affentranger)

Verwarnung: 68. Schläfli