Härkingen gewinnt gegen Bellach nach Spektakel im Dauerregen

Nach nur drei Tagen Pause hatte Härkingen bereits wieder die Möglichkeit auf die Auswärtsniederlage gegen Iliria vom vergangenen Sonntag zu reagieren. Das Spiel gegen Bellach begann bei strömendem Regen ohne Abtastphase auf beiden Seiten sehr intensiv. Nach acht Minuten konnten die Gäste aus Bellach bereits zwei vielversprechende Chancen verbuchen. Etwas Zählbares resultierte jedoch nicht daraus und so war es Oumaray, welcher nach zehn Minuten nach einem langen Pass von halblinks in den Strafraum zog und kompromisslos zum 1:0 für die Platzherren einnetzen konnte.

Bellach liess sich vom Führungstreffer nicht beirren und konnte mittels eines Weitschusses von ausserhalb des Strafraums gleichziehen. Den Zuschauern auf dem Aesch war es daraufhin aber nicht möglich, es sich gemütlich zu machen, denn nur fünf Minuten später wurde wiederum Oumaray mit einem gut getimten Steilpass in die gefährliche Zone der Gäste geschickt. Auch diese Chance liess sich unser Topscorer nicht entgehen und brachte das Heimteam erneut in Führung. Nach nur drei Minuten wurde der bereits erfolgreiche Spielzug zum 2:1 beinahe kopiert. Ein weiteres Mal wurde Oumaray mit einem präzisen Pass in die Tiefe lanciert. Dieses Mal konnte er allerdings nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden und so resultierte daraus ein berechtigter Strafstoss. Diesen verwandelte Näf entschlossen mit einem strammen Schuss in die linke untere Ecke. Im Anschluss flachte das Spiel etwas ab. Beide Seiten zogen sich etwas zurück und konnten keine nennenswerten Chancen mehr herausspielen. Kurz vor der Pause wurde aber - wie könnte es auch anders sein - erneut Oumaray steil in Richtung des gegnerischen Kastens geschickt. Dieses Mal wurde sein Lauf vom Schlussmann der Bellacher mittels einer Notbremse gestoppt. Resultat: Penalty und gelbe Karte für den Torhüter. Der Gefoulte trat nun selbst zum Elfmeter an und verwandelte souverän durch den Nachschuss zum 4:1.

Nach dem Pausentee nahmen die Gäste das Zepter nach und nach in die Hand. Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel konnten sie nach einem Eckball zum 4:2 verkürzen. In der Folge war es den Hausherren nicht möglich, das Spiel an sich zu reissen. So zeichnete sich der Anschlusstreffer zum 4:3 wiederum nach einer Standardsituation förmlich ab. Danach entstand aus einer vermeintlich komfortablen Führung doch noch eine Zitterpartie und Bellach kam zu weiteren vielversprechenden Torchancen. Die Härkinger liessen aber nichts mehr anbrennen und konnten dank der sich durch die Bellacher Schlussoffensive ergebenen Räume zum entscheidenden Treffer kurz vor Schluss, wiederum durch Oumaray, einnetzen. Somit konnte die 1. Mannschaft im ersten Heimspiel der Saison ihren zweiten Saisonsieg feiern. Bereits am nächsten Sonntag steht das nächste Spiel auf heimischem Rasen gegen den FC Trimbach an.

Härkingen - Bellach 5:3

Aesch. - 79 Zuschauer. - Tore: 10. Oumaray 1:0. 12. FC Bellach 1:1. 17. Oumaray 2:1. 21. Näf (Foulpenalty) 3:1. 40. Oumaray 4:1. 55. FC Bellach 4:2. 59. FC Bellach 4:3. 88. Oumaray 5:3.
Härkingen: Bättig; Näf, Wyss, R. Büttiker, Wermuth; Nünlist, K. von Arx, Sandro Gasser, T. Büttiker; Pererira Pinto, Oumaray.
Bellach: Palermo; Brcina, Shkoreti, Mascolo, Ammon; Sülüngöz, Gloor, Xhema, Kocher; Marthaler, Fragale.
Bemerkungen: Härkingen ohne J. Büttiker, Heim, M. von Arx, Stecher (alle verletzt), Schuler, Göldner (2. Mannschaft), Heutschi (Militär). Vor dem Spiel wurde der langjährige und zurückgetretene FCH-Spieler Patrick Sommer verabschiedet.

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers