Härkingen erlebt im Thal einen versöhnlichen Abschluss

Nach ausgiebigen Regenfällen unter der Woche war das Spielfeld auch in entsprechendem Zustand. Für das letzte Spiel der Saison mussten sich also beide Teams auf einen holprigen und tiefen Untergrund einstellen.

Entsprechend sah auch das Aufbauspiel der beiden Teams in den ersten Halbzeit aus. Viele hohe Bälle und harte Zweikämpfe im Mittelfeld bestimmten das Spiel. In dieser ausgeglichenen Startphase der Partie waren es die Thaler, welche mehr in der gegnerischen Hälfte anzutreffen waren. Jedoch waren es die Gäuer, welche zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor auftauchten. J. Rietschin liess sich nicht zweimal bitten und versenkte den Ball in der 12. Minute im Tor. Das Tor änderte an den Kräfteverhältnissen kaum etwas. In der 30. Minute nutzten die Gastgeber eine unsortierte Härkinger Hintermannschaft mit einem schnell ausgeführten Einwurf aus und schon war das Spiel in der 30. Minute wieder ausgeglichen. Im Rest der ersten Halbzeit konnten die Härkinger nach einer Freistoss-Variante noch einen Lattenschuss verzeichnen und vergaben alleine vor dem Tor den Führungstreffer. Kurz vor dem Pausenpfiff fasste sich S. Oeggerli ein Herz, übermannte den Verteidiger und schob alleine vor dem Tor souverän ein.

Nach der Pause konnten die Härkinger den Druck aufrecht erhalten und erspielten sich zwei, drei Chancen, die Führung noch weiter auszubauen. Dies blieb jedoch erfolglos und ab der 65. Minute drückten wieder die Gastgeber dem Spiel den Stempel auf. So kam es nach einem Angriff über die rechte Seite in der 70. Minute durch S. Berger zum Ausgleich. Der Ausgleich war dann aber wieder ein Weckruf für unser „Eis“, welches sofort wieder zulegen konnten. In der 77. Minute war es dann erneut S. Oeggerli, dem nach einem Freistoss der Ball vor die Füsse fiel und der nur noch einschieben musste. In der Schlussphase versuchten sich die Thaler erneut aufzurappeln, was jedoch nur eine nennenswerte Aktion nach sich zog. Einen abgelenkten Schuss von 18 Metern kratzte unser Torhüter V. Muther mirakulös aus dem Lattenkreuz und sicherte uns nicht nur die drei Punkte, sondern auch den fünften Schlussrang.

So konnten die Härkinger eine schwierige und von sehr vielen Verletzungen geprägten Vorrunde mit zwei Siegen zum Schluss versöhnlich beenden.

Klus/Balsthal - Härkingen 2:3

Tore: 12. Rietschin 0:1. 30. Berger 1:1. 45. Oeggerli 1:2. 70. Berger 2:2. 77. Oeggerli 2:3.

Klus/Balsthal: Andric; Achermann, Bilalli, Bruttel, Novo; Scherrer; Berger, Milosevic, Petrovic (86. Carvalho); Kostadinovic, Zeqiri.  

Härkingen: Muther; Heutschi, Stecher, Müller, Schmidt (80. von Arx); T. Büttiker; Rauber (85. Kissling), Marti, Sandro Gasser, Rietschin (92. Simeunovic); Oeggerli (80. Silvan Gasser).

Bemerkungen: Härkingen ohne Bättig, Manuel Nünlist, Marco Nünlist, Oumaray, Wermuth, R. Büttiker, Morgenthaler, Wyss (alle verletzt), Heim, J. Büttiker, Micelli (alle krank). Verwarnung: 25. Heutschi.

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

 

Top Scorers