Das Prestigeduell geht an Bellach

Mit nur einem Punkt aus den letzten 5 Spielen ging es für das Heimteam aus Bellach darum, den Anschluss ans Mittelfeld in der Tabelle nicht zu verlieren. Mit 4 Punkten mehr auf dem Konto wollte der Gast aus Subingen jedoch genau dies verhindern. Diese äusserst spannende Ausgangslage lies auf ein intensives und umkämpftes Spiel hoffen.

.

Bellach startete nervös in die Partie und eröffnete dem Gast bereits nach 2 Minuten mit einem katastrophalen Fehlpass in der eigenen Platzhälfte die erste gute Gelegenheit. Doch Torhüter Palermo war von Anfang an hellwach und konnte den Abschluss zum Eckball pariere. Keine zwei Minuten später war es Csima, welcher mit seinem Schuss von ausserhalb des Sechzehners am Pfosten scheiterte.

In der 10. Minute war es dann soweit. Subingen spielte mit einer schönen Kombination erfolgreich Widmer frei. Dieser liess sich die Chance alleine vor Torhüter Palermo nicht entgehen und schloss souverän mit einem Schuss ins linke untere Eck zum 1:0 für die Gäste ab. Vorausgegangen war ein erneuter Fehlpass der Bellacher in der Vorwärtsbewegung, was von Subingen mit einem schnellen Gegenangriff ausgenutzt wurde.

Das Spiel war nach einer Viertelstunden klar in den Händen der Subinger, welche die Zweikämpfe entschlossener führten und die Bellacher ständig unter Druck setzten.

Nach 17 Minuten kam der FC Bellach wie aus dem nichts zu seiner ersten guten Chance. Fragale wurde mit einem hohen Ball zwischen die Subinger Abwehr lanciert. Dieser nahm den Ball überragend mit und kam so zum Abschluss vor Torhüter Schwaller. Nur dank einer starken Parade verhinderte dieser den Ausgleich.

Diese Aktion schien dem Heimteam etwas Selbstvertrauen zurück zu geben und sie kamen zu zwei weiteren Abschlüssen, welche aber harmlos blieben. In der 31. Minute wurde ein Befreiungsschlag aus der Bellacher Platzhälfte von Marthaler perfekt in den Lauf von Fragale verlängert und dieses Mal vollendete dieser perfekt mit einem gezielte Schuss ins rechte Eck zum 1:1 Ausgleich.
Anstatt dem Heimteam weiter Sicherheit zu verleihen, schien dieser Treffer die Gäste wieder geweckt zu haben. Auf einen erzwungenen Ballverlust der Bellacher reagierte Subingen schnell und Widmer kam erneut alleine vor Palermo zum Abschluss. Palermo dieses Mal aber der Sieger. Ein erneuter Ballverlust am eigenen Sechzehner eröffnete Subingen die nächste gute Gelegenheit, welche aber kläglich ausgelassen wurde. So konnte Bellach froh sein, mit dem Unentschieden in die Pause zu gehen.
Den Bellachern schien diese Pause besser bekommen zu sein. Diese starteten entschlossener und in der 50. Minute war es Marthaler, welcher eine unübersichtliche Situation im Sechzehner von Subingen ausnutzen konnte und den Ball zur erstmaligen Führung über die Linie drückte. Vorausgegangen war ein langer Ball auf Fragale, welchem zwar der Ball etwas versprang, aber dank dem entschlossenen Nachsetzen konnte die Chance doch noch erfolgreich abgeschlossen werden.

Nun war Bellach plötzlich die tonangebende Mannschaft und Subingen musste aufpassen, dass der Rückstand nicht noch grösser wurde. Bellach gewann nun die Zweikämpfe und zeigte sich sicherer in den Aktionen, lies aber weitere gute Chancen liegen. So stellten sich die Zuschauer auf eine spannenden letzte Viertelstunden ein als Hess mit einer perfekt geschlagenen Flanke von der linken Seite Marthaler fand, welcher den Ball gekonnt mit dem Kopf gegen die Laufrichtung von Schwaller zum 3:1 im Netz versenkte.
Dieses Tor schien die Entscheidung zu sein. Subingen konnte nicht mehr reagieren und Bellach kontrollierte das Spiel souverän. So verstrich die letzte Viertelstunde ohne weitere grosse Chancen und Bellach brachte den wichtigen Sieg ins trockene.

Dank der klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg der Bellacher durchaus verdient. Die Truppe von Gjidoda und Xhema zeigte Moral und kämpfte sich in einer Partie, welche sie äusserst schlecht begonnen hatten, zurück und feierte endlich wieder einen Sieg. Subingen hingegen, verpasste es an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und lies Bellach in der Tabelle bis auf einen Punkt zu sich aufschliessen.

Bellach – Subingen 3:1 (1:1)

Brunnmatt. – 110 Zuschauer. –  SR Ciullo/Mazenauer/Hasler.

Tore: 10. Widmer 0:1. 31. Fragale 1:1. 50. Marthaler 2:1. 73. Marthaler 3:1.

Bellach: Palermo; Zekiri, Mascolo, Kocher, Schärer (46.Sülüngöz); Hess, Arifi, Xhema (78. Thaqi), Pickel;  Marthaler (88. Pervorfi), Fragale (91. Shkoreti).

Subingen: Schwaller; Flury (66. Cappelli), Pauli, Widmer (60. Baschung); Brunner, Kocher, Csmia, Moser G.; Moser M. (76. Hysniu), Linder, Gasche.

Kommentar schreiben

Spiele und Tabelle 2. Liga SO

Top Scorers