Die Aargauer sind optimistische Fussballer

Der Aargauer Fussballverband bleibt trotz ungewissem Verlauf der Pandemie optimistisch. "Der AFV behält auch über die kalten und manchmal düsteren Adventstage seinen fussballfreundlichen Ansatz in der Organisation des Fussballbetriebs und in der Spielplangestaltung für das Jahr 2021 bei", schreiben die Aargauer auf Facebook. Der AFV rechnet damit, dass Trainings im Februar möglich sein werden und hat bereits die Spielpläne für den Frühling veröffentlicht.

Konkret heisst das: Sobald der Bundesrat die Einschränkungen bezüglich Trainings- und Spielbetrieb wieder lockert, gibt der AFV grünes Licht und ermöglicht Fussball in seinem Verbandsgebiet. "Der AFV wählt einen pragmatischen und optimistischen Ansatz. Falls der Bundesrat per Februar 2021 Lockerungen im Amateurfussball beschliesst, sind der Trainings- und Spielbetrieb im Aargau per Februar wieder möglich", schreibt der AFV. Die Spielpläne wurden mit Ausnahme derjenigen Kategorien, in denen noch Entscheidungen anstehen, bereits jetzt auf der AFV-Website und im Clubcorner publiziert. Sollten die Spiele an den geplanten Daten aufgrund der geltenden Verordnungen nicht durchgeführt werden können, informieren wir frühzeitig über die neuen Spiel- und Rundenansetzungen.