SCD-Frauen feiern Sieg und den Ligaerhalt

Mit einem Sieg in Walperswil wollten sich die SCD-Frauen den definitiven Ligaerhalt schon frühzeitig sichern. Dies gelang mit viel Einsatz und einem 4:1-Erfolg.

Die Gäste begannen nervös in die Partie, gleich zu Beginn kommen sie unter Druck und bringen den Ball fast nicht aus der Verteidigungszone. Die Walperswilerinnen standen gut bei ihren Gegenspielerinnen, so fanden die Innenverteidigerinnen keine Anspielstation und versuchten dadurch mit langen Bällen ihre Vorderleute in Position zu bringen. Diese langen Zuspiele konnten aber nicht immer präzise angenommen werden. Nach und nach fanden die Gäste besser ins Spiel. Schöne Kombinationen durch das Mittelfeld führten zu einigen Torchancen. In der 19. Minute verpasste Aline nach einem weiten Pass von Annina das 0:1, ihr Schuss ging knapp über das Tor. Zwei weitere, gefährliche Distanzschüsse von Selin fanden ebenfalls nicht den Weg ins Netz. Ansonsten verlief die erste Halbzeit wenig spektakulär.

In der Pause wechselten die Derendingerinnen, für Katy kam Jasmin ins Spiel. Die Solothurnerinnen machten nun deutlich mehr Druck, die Fehlpässe nahmen ab und die Passgenauigkeit zu. In der 50. Minute tankte sich Esin auf der rechten Seite durch und traf aus spitzem Winkel zum erlösenden 0:1. Ein schöner Angriff über Alana zu Carla, die dann in den 16er flankte, verfehlte Jasi nur knapp, die aufgerückte Lina konnte erben und zum 0:2 einschieben. Die Derendingerinnen setzten die Walperswilerinnen früh unter Druck und konnten so viele Zuspiele abfangen. Ein solches Forechecking führte nur eine Minute später zur 3. Torchance, die Alana nach dem zweiten Versuch doch noch zum 0:3 verwerten konnte.

Die Walperswilerinnen ihrerseits wurden mit Distanzschüssen gefährlich, einer davon ging an die Latte, ein anderer konnte Maritz im Tor der Gäste in Extremis halten. Die Derendingerinnen waren nun dem Heimteam klar überlegen. Mit etwas mehr Schussgenauigkeit hätten sie bereits klarer führen können. In der 64. Minute wurde Vanessa durch Naomi ersetzt. Immer wieder konnte auf der rechten Seite Carla ihre Schnelligkeit einsetzen und gefährlich vors Tor kommen. In der 76. Minute konnte ein vielversprechender Freistoss für die Gäste leider nicht verwertet werden. Im Gegenzug mobilisierten die Walperswilerinnen alle Kraftreserven und setzten zu einem fulminanten Angriff an, der sie mit dem 1:3 belohnte. Derendingen kam durch einen Schuss aus dem Hinterhalt durch Selin, der das Tor knapp verfehlte, zu einer weiteren Torchance. Kurz vor Spielende kam Walperswil durch einen Freistoss aus aussichtreicher Distanz ihrerseits zu einer Torchance. Zum Glück für die Gäste verfehlte auch dieser das Ziel. In der Nachspielminute wurde Carla noch einmal auf der rechten Seite auf die Reise geschickt und sprintete allen davon, mit einem genialen Pass zur Mitte, der von Jasmin zum 1:4 verwertet wurde, krönte sie ihren tollen Einsatz in der 2. Halbzeit. Nach dem Schlusspfiff war die Freude riesig, der Ligaerhalt war geschafft!
Nun freut sich das Team auf das letzte Heimspiel am Sa 26. Mai um 18Uhr gegen FC Zürich U-21.

Walperswil - Derendingen 1:4

SC Derendingen Solothurn: Rytz Martina, Kley Vanessa (64‘Bünger Naomi), Müller Rebeka, Sommer Annina, Bardakci Esin, Burkhart Alana, Wegmüller Selin, Schläfli Lina (84‘ Sadriu Vali), Bühler Aline, Hager Carla, Katrin Suter (46‘ Bosshard Jasmin)

Tore: 50 Esin Bardakci 0:1, 57’ Lina Schläfli 0: 2, 58’ Alana Burkhart 0:3, 77’ Carina Gerber 1:3, 90+3 Jasmin Bosshard 1:4.