Mümliswil gelingt ein souveräner Einzug in den Cup-Achtelfinal

Geschrieben von Remo Bürgi

Die Mümliswiler gastierten im Solothurner Cup beim FC Niederbipp, der in der 4. Liga mit 5 Siegen aus 5 Spielen sehr überzeugend in die Saison gestartet war. Die Gäste stellten sich daher auf einen Gegner mit Qualität und Selbstvertrauen ein.

Mümliswil startete fokussiert und zeigte, dass es den Gegner nicht auf die leichte Schulter nahm. Die individuell starke Offensive der Platzherren fand wenig Raum zur Entfaltung vor. Offensiv funktionierte bei den Gästen zwar nicht alles wunschgemäss, aber sie erspielten sich doch einige gute Torchancen. In der 22. Minute erzielte der FCM den verdienten Führungstreffer: Einen Janik-Disler-Freistoss lenkte Simic ab, worauf das Leder zu Kamber flog, der per Kopf aus kurzer Distanz reüssierte. In der Folge verpasste es Mümliswil aber, mit derselben Konsequenz weiterzuspielen und auf das 0:2 zu drücken. Niederbipp fand besser ins Spiel und konnte nun offensiv einige Akzente setzen, auch wenn kaum klare Torchancen herausschauten.

Nach dem Seitenwechsel agierte der FCM wieder entschlossener und präsenter. Das lohnte sich: Nach einem Doppelpass mit Fluri konnte Andreas Ackermann im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden (48. Minute). Simic liess sich die Chance nicht entgehen und verwertete souverän zum 0:2. Acht Minuten später sorgte der Stürmer mit dem schönsten Tor des Abends für die Vorentscheidung, als er den Ball aus 18 Metern ins Lattenkreuz zirkelte. Fluri nach einem Corner und erneut Simic mit einem Distanzschuss erhöhte kurz darauf auf 0:5. In der Schlussphase schlichen sich dann einige Nachlässigkeiten ein, aber der junge Fabian Minder im FCM-Tor war bei seinem Pflichtspieldebüt auf dem Posten und hielt seinen Kasten dicht. Kurz vor Schluss sorgten Christian Wehrli und Andreas Ackermann mit ihren Toren für den Schlussstand von 0:7.

Niederbipp- Mümliswil 0:7

Tore: 22. 0:1 Adrian Kamber (Mario Simic). 48. 0:2  Mario Simic (Penalty, Foul an Andreas Ackermann). 56. 0:3 Mario Simic (Elia Bader). 62. 0:4 Marco Fluri (Mario Simic). 64. 0:5 Mario Simic (Marco Fluri). 79. 0:6 Christian Wehrli (Elia Bader). 82. 0:7 Andreas Ackermann (Adrian Kamber).

Mümliswil: Gradwohl (Minder); Ro. Disler, J. Ackermann, F. Bader; J. Disler; D. Ackermann, Büttler (Fluri), E. Bader, Kamber; Simic (Ch. Wehrli), A. Ackermann.