Harte Strafen gegen die Spieler von Pajde Möhlin

Es waren wüste Szenen, die sich im Spiel zwischen Zofingen und Pajde Anfang September abspielten. Nach Spielschluss hetzen einige Spieler des Kroaten-Vereins aus Möhlin die Schiedsrichter übers Feld. Die rennen davon, müssen sich am Ende in der Kabine verstecken. Sogar die Polizei musste gerufen werden. Nun hat der Fussballverband die harten Strafen gegen die Randalierer bekanntgegeben.

Die Oltner Schlammschlacht geht verdient an Adliswil

Das letzte Meisterschaftsspiel des Jahres war für beide Teams sogleich auch das wichtigste dieser Vorrunde: Olten war vor dem Spiel nur zwei Zähler hinter Adliswil platziert. Für die Mannschaften daher ein klassisches „6-Punktespiel“ und der Verlierer würde auf einem Abstiegsplatz in die Winterpause gehen.

Olten spielte gegen einen schlagbaren Gegner zu harmlos

Bei blauem Himmel und angenehmen 18 Grad pfiff Schiedsrichter Mehmet Gecici die Partie zwischen Lachen und Olten an. Die Heimmannschaft bekundet gleich sieben Abwesende darunter drei Verletzte. «Man merke, dass es gegen Ende Saison zu geht», meinte FCLA-Coach Pappone zu dieser Situation.

FCG nimmt aus Einsiedeln die Rote Laterne mit nach Grenchen

Mit einem 5:1 Kantersieg meldet sich der FC Einsiedeln nach der hohen Auswärtsschlappe in Zofingen eindrücklich zurück und klettert gar über den Abstiegsstrich. Gleichzeit hat man die rote Laterne dem FC Grenchen mit auf die Heimfahrt gegeben.

2. Liga inter, Gruppe 5