Solothurn wird kampflos aus dem Cup eliminiert

Nach Ostern wird es mit den Achtelfinals im Schweizer Cup weitergehen. Aber ohne den FC Solothurn, der kampflos eliminiert wird. Der FCS verzichtete darauf, beim Kanton eine Sonderbewilligung einzuholen und so gewinnt Kriens diesen Achtelfinal 3:0 forfait.

Die Kantone Wallis und Waadt haben dem Monthey (2. Liga inter) und Vevey United (1. Liga) eine Sonderbewilligungen erteilt, damit sie ohne Einschränkungen trainiern und ihre Achtelfinals austragen können.

Der FC Solothurn hingegen verzichtet auf eine Beantragung. Damit steht der SC Kriens im Viertelfinal. Ebenfalls bereits in der Runde der letzten 8 befinden sich der FC Aarau, der FC Winterthur, der FC Luzern und der Grasshopper Club Zürich .