Kirchberg ist neuer Leader in der Berner 2. Liga

Durch das Unentschieden zwischen dem  Ex-Leader Azzurri Biel und Boncourt und dem von Marc Hostettler erzielten späten Treffer hat Kirchberg wieder die Tabellenführung in der Gruppe 2 der Berner 2. Liga übernommen. Es war ein Abnützungskampf unter grosser Hitze, doch der Sieg der Emmentaler geht letztlich mehr als nur in Ordnung.

Wie meinte Trainer Klaus Aebi nach dem hart geführten Match: «Wir waren dem heutigen Gegner überlegen. Wir konnten uns ein Chancenplus erspielen, machten aber aus dieser Möglichkeit nur wenig. Dass letztlich meine Spieler den zum Sieg führenden Treffer buchten, war der nötigen Geduld geschuldet!»

Der Sieg vor Wochenfrist gegen Develier beflügelte Kirchberg und man übernahm von Beginn weg das Spieldiktat. Dabei trafen diese auf einen Gegner, welcher im Abstiegskampf rein gar nichts zu verlieren hatte. Die beste Chance in der ersten Hälfte hatte Schwarzwald in der 17. Minute. Sein Schuss aus gut 20 Meter Distanz klatschte aber nur an die Querlatte. Wenig später hätte er dennoch die gute Möglichkeit gehabt, endlich das Score zu eröffnen. Er verfehlte das Tor aber wiederum. Erst nach genau einer halben Stunde traten die Gäste aus der langen Druckphase der Platzherren heraus. Florian Jacquel verzog aus guter Abschlussposition. An der Situation – Kirchberg hatte gegenüber Courtételle mehr Ballbesitz – änderte sich bis zur Pause rein gar nichts. Ausser der Tatsache, dass das «Salz in der Suppe» - die Tore fehlten.

Marc Hostettler erlöst den neuen Spitzenreiter

Voll entschlossen schickten sich die Emmentaler in der Startphase von Durchgang zwei an, endlich den Match in die für sie wegweisenden Bahnen zu lenken. Nach 52 Minuten kratzte Courtételle Abwehrchef Lucas Ribeaud einen Schuss von Schwarzwald von der Linie weg. Mit einem Doppelwechsel genau nach einer Stunde wollte Trainer Aebi dem noch lahmen Kirchberger Sturm neuen Schwung verleihen. Joël Kurt, der einheimische Keeper, verbrachte bis zur 68. Minute einen geruhsamen Spätnachmittag, bis dieser einen Freistoss von Jacquel mühelos behändigte. Es folgte die matchentscheidende Szene. Zuerst wurde ein Schuss von Kirchberg nach einem Eckball auf der Linie wegspediert. Doch die Reihen der Gäste waren noch nicht richtig sortiert, als Hostettler den siegbringenden Treffer buchte. Die Hausherren brachten danach den Sieg in den letzten Spielminuten locker über die Runden, so dass man nun seit rund eineinhalb Jahren (!) zu Hause ungeschlagen bleibt! Jetzt wartet Courgenay nächsten  Samstag im Spitzenspiel auf den neuen Leader.

Kirchberg – Courtételle            1:0 (0:0)

RAIFFEISEN-Arena. – 200 Zuschauer. – SR Derguti.

Tor: 83. Hostettler 1:0.

Kirchberg: Kurt; de Gaetano, Niederer, Röthlisberger, Aellig; Amacker, Schwarzwald, Hostettler; Dauti (60. von Ballmoos), Jäggi (87. Lehmann), Tim Schär (60. Cutrone).

Courtételle: Schwab; Imbriani, Ribeaud, Gester, Chételat; Rodriguez (72. Lacheux), Bourquard, Kalkan, Ferrera (78. Serrano) ; Jacquel, Rossé.

Bemerkungen: Kirchberg ohne Jasari, Kämpf (beide verletzt), Zocco (rekonvaleszent), Burkhard (Ausland), Aliji, Schädler, Luca Schär, Weyermann (alle nicht im Aufgebot). – 17. Lattenschuss Schwarzwald. – Verwarnungen: 53. Rossé, 59. Aellig (beide Fouls), 62. Rodriguez (Ballwegschlagen), 63. Ferrera, 64. Jäggi, 67. Niederer, 90. Ribeaud (alle Fouls).

 

1. Liga, Gruppe 2

1. Liga, Gruppe 2