Buchsi geht als klarer Sieger aus dem Derby in Roggwil hervor

Die 360 Zuschauer, welche an diesem frühsommerlichen Gründonnerstag Abend den Weg ins Roggwiler Bossloch fanden, mussten ihr Kommen nicht bereuen. Sie sahen eine äusserst animierte und unterhaltsame Partie, aus welcher der FC Herzogenbuchsee, dank vier Toren von Dan Gygax, als Sieger hervorging. Roggwil war lange mehr als nur ebenbürtig, doch der Platzverweis gegen Maik Morf war schlussendlich der entscheidende Faktor, welcher zur Niederlage Roggwils führte.

Buchsi musste mit Blick auf die Tabellenspitze in Roggwil gewinnen, Roggwil musste nicht, aber wollte den ersten Rückrundensieg erringen. Diese Ausgangslage liess beide Mannschaften ab der 1. Minute die Flucht nach vorne antreten. Bereits nach nur vier Minuten brannte es im FCH Strafraum lichterloh. Der Torschuss von Sägesser landete aber nur am Innenpfosten. Keine fünf Minuten später zappelte der Ball im FCR-Netz. Doch Buchsis Gygax war, wenn überhaupt, aus minimaler Offsideposition zurückgepfiffen worden. Sägesser, Roggwils Topscorer, gelang dann in der 14’ das Führungstor für seine Farben. Er beanspruchte jedoch die Unterstützung eines Buchsers, welcher den Ball unhaltbar ins eigene Tor ablenke. Roggwil war nun besser und diktierte das Spielgeschehen. Buchsi blieb aber mit seiner Offensivqualität jederzeit gefährlich. Eine kurze Schwächephase der Roggwiler nutzen die Gäste dann nach Ablauf einer halben Stunde zu einem Doppelschlag. Gygax (30’) und Noël Rüegg (35’) stellten mit einer Duplette den Spielverlauf nicht komplett, aber doch leicht auf den Kopf.

Roggwil kam erneut sehr willig und engagiert aus der Kabine, kassierte aber früh (53’) einen weiteren Gegentreffer. Ein schneller Buchser-Konterangriff schloss Gygax unbedrängt ab. Roggwil kam aber postwendend zum Anschlusstor. Ihr Bester, David Lanz, hatte sich auf der linken Aussenbahn glänzend durchgesetzt und seine mustergültige Vorlage verwertete Röthlisberger aus kurzer Distanz zum 2:3. Doch das Roggwil der Saison 2018/19 zeigte nur eine Minute später, weshalb es diese Saison nicht oder nicht mehr auf Touren kommt. Für ein unnötiges und überhartes Foul auf der Höhe der Buchser-Spielbank, kassierte Roggwils Maik Morf seine zweite gelbe Karte in diesem Spiel und trat somit vorzeitig den Weg in die Kabine an. Rückblickend muss diese Szene als matchentscheidend deklariert werden. Roggwil, heute mit einem grossen Kämpferherz ausgestattet, ackerte bemüht weiter, doch Buchsi wartete clever auf seine Chance und Dan Gygax nutzte diese in der 70. Minute mit einem sehenswerten Kopfballtor zum 2:4. Roggwil hatte noch zweimal durch Hegi den erneuten Anschlusstreffer auf dem Fuss, doch Buchsis guter Schlussmann Weingart verhinderte diesen spektakulär. Dan Gygaxs vierter persönlicher Treffer in der Nachspielzeit, war dann nur noch Resultatkosmetik.

Während Buchsi nun auf 6 Punkte an Leader Langnau herangerückt ist, versinkt der FC Roggwil im Mittelfeld der Tabelle.

Roggwil – Herzogenbuchsee 2:5 (1:2)

Bossloch. – 360 Zuschauer; SR: Darko Boskovic.

Tore: 14. Sägesser 1:0, 30. Gygax 1:1, 35. Noel Rüegg 1:2, 53. Gygax 1:3, 55. S. Röthlisberger 2:3, 70. Gygax 2:4, 91. Gygax 2:5.

Roggwil: J. Mattli, Künzi, M. Morf, K. Morf, Müller; L. Iseli, Lanz, Büschi; Röthlisberger, Hegi, Sägesser.
Eingewechselt: Egger, D. Geiser, Tim Schenk und Moser.

Nicht eingesetzt: Ryser und Born

Bemerkungen: Roggwil ohne Pascale,  Ademi, L. Meier, Chr. Mattli, M. Meyer Marquez, K. Iseli und Kochan.

 

1. Liga, Gruppe 2

1. Liga, Gruppe 2