Zofingen bleibt dank Derbysieg in der Spitzengruppe

Das mit Spannung erwartete Aargauer Derby begann in Zofingen wenig spektakulär. Die Anfangsphase war von gegenseitigem „Beschnuppern“ geprägt. Die Devise: Ja keine Fehler machen. Das Heimteam war es schliesslich, dass die Initiative übernahm und auch zu Torchancen kam. Beide Male konnte die Schöftler Abwehr aber im letzten Moment klären.

Zofingen stösst auf den zweiten Platz vor

Zofingen bleibt weiterhin auf der Erfolgsspur. Die Mannschaft von Trainer Hansruedi Birrer bezwang in der 2.-Liga-inter-Gruppe 5 den FC Muri zuhause mit 2:0. Mann des Spiels war SCZ-Captain Manuel Weber, der beide Tore erzielte. In der 5. Minute schoss Weber vom Elfmeterpunkt aus das 1:0, in der 87. Minute führte er mit einem direkt verwandelten Freistoss die Entscheidung herbei.

 

2. Liga inter, Gruppe 5