Die Eagles Aarau sind definitiv abgestürzt

Die undankbare 2. Liga inter schrumpft weiter: In der Gruppe 5 zieht sich mt den Eageles Aarau nach Olten und Wettingen bereits der dritte Klub definitiv zurück. Den Aarauer Adlern gelang es nicht, die fehlenden Junioren für eine Nachwuchsabteilung  aufzutreiben. Jetzt geben sie definitiv auf.

Wegen der Coronakrise hatten die Eagles eine neue Chance bekommen, für die kommende Saison eine Nachwuchsabteilung mit mindestens zwei Teams und 30 eigenen Junioren aufzubauen. Das ist nicht gelungen. Vereine, die keine Junioren ausbilden, müssen dafür teuer bezahlen: Pro fehlendes Junioren-Team ist ein Ausbildungsbeitrag von 12'000 Franken oder pro fehlender Junior ein Betrag von 800 Franken in den SFV-Ausbildungsfonds einzuzahlen.

"Wir haben keine Aussichten mehr. Nach zahlreichen Absagen standen wir zuletzt mit zwei Vereinen in Kontakt, doch beide haben nun wegen der Coronakrise andere Baustellen und müssen nun für sich schauen", sagt Präsident Faton Gashi gegenüber der "Aargauer Zeitung".

Eagles Aarau wird sich nun aber nicht in die 3. Liga, wo man ohne Junioren spielen darf zurückziehen, sondern das Fanionteam gänzlich auflösen. "Der Verein bleibt bestehen, wir haben noch eine Senioren-Mannschaft und der Vorstand will nebenbei die Energie in den Aufbau einer Juniorenabteilung stecken", erklärt Gashi.

2. Liga inter, Gruppe 5