Grenchen fehlte erneut nur wenig

Aufsteiger Grenchen musste seine vierte Niederlage in Serie hinnehmen. Gegen Wettingen musste der FCG 15 mit einer 1:3-Niederlage vom Platz. Trotzdem waren erneut Fortschritte festzustellen.

Wettingen ist das einzige Team in der Gruppe 5, das noch unbesiegt war. Dies sollte auch so bleiben, denn besonders in der ersten Halbzeit zeigten die Gäste, dass sie sehr effektiven und schnellen Fussball bieten. Die 2:0-Führung zur Pause war verdient.

In der Halbzeit stellte FCG-Trainer Mirko Recchiuti sein Team u. Mit Zayas und Rihs kamen offensivere Kräfte. Und tatsächlich kamen die Uhrenstädter sogleich besser ins Spiel und kreierten einige Torchancen. Die Belohnung für den nun stetigen Druck erhielt der FCG 15 mit dem Anschlusstreffer in der 63. Minute durch Verteidiger Ledesma. In der Folge waren die Grenchner mehrmals dem Ausgleich und dem damit verbundenen Punktgewinn sehr nahe. Es sollte nicht sein, denn mitten in der FCG-Druckphase fiel der dritte Gegentreffer. In der Folge verwaltete der Favorit aus Wettingen den Vorsprung souverän über die Zeit.

Grenchen – Wettingen 1:3 (0:2)

Brühl. – 140 Zuschauer. – SR Roux.

Tore: 10. 0:1. 24. 0:2. 63. Ledesma 1:2. 69. 1:3.

Grenchen: Leuenberger; Schamberger, Müller, Schläppi, Ledesma; Wolf (46. Zayas), Shaqiri (71. Laus), Ressil (46. Rihs); Poljak, Hausic (60. Sperisen).

2. Liga inter, Gruppe 5