Bis zur 84. Minute lag Subingen in Führung

Es war für Liestal ein erknozter Heimsieg gegen das abegeschlagene Tabellenschlusslicht Subingen, das in der 84. Minute noch in Führung lag.

Nach einer klar überlegen geführten 1. Halbzeit, in welcher wie in den vorangegangenen Spielen Liestal etliche Chancen fahrlässig vergab. hiess es zu Pause 1:0 für die Baselbieter. Die 2. Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Mit dem ersten Schuss aufs Liestaler Tor erzielte Subingen in der 48. Min. das 1:1. Und es kam noch krasse: Wenige Minuten nach dem Ausgleich gelang dem Gast sogar der 2:1-Führungstreffer, was den in dieser Saison bisher arg gebeutelten Subingern (1 Punkt aus 15 Spielen) merklich Auftrieb gab. Ab diesem Zeitpunkt lief beim FCL rein gar nichts mehr zusammen und als Anhänger des FCL musste man sich ernsthaft Sorgen machen.

Erst der 2:2 Ausgleichstreffer durch Marco Weisskopf in der 84. Minute weckte den Favoriten und es war in der 89. Minute Diego Stöckli, der überlegt zum 3:2 traf. In der 94. Minute gelang Silas Schneider gegen nun aufgerückte Subinger der Treffer zu 4:2 Schlussresultat.

Fazit:
Nach einer sehr schlechten 2. Halbzeit konnte Liestal in den letzten 10. Spielminuten eine milde ausgedrückt schmerzliche Heimniederlage abwenden. Mit dem sympathischen und nie aufgebendem FC Subingen musste man aus Liestaler Sicht zum Schluss gar etwas Bedauern haben, denn diese wurden für eine couragierte 2. Halbzeit sehr schlecht belohnt.

Liestal - Subingen 4:2

Tore: 33.  Marco Weisskopf 1:0. 47'. Christian Moser 1:1. 64. Christian Moser 1:2. 84. Marco Weisskopf 2:2. 89. Diego Stöckli 3:2. 94. Silas Schneider 4:2.

2. Liga inter, Gruppe 5