Grenchen trotzt dem Favoriten ein 0:0 ab

Grenchen trotzt dem grossen Favoriten Rotkreuz ein 0:0 ab und bleibt in der Spitzengruppe der Tabelle.

Rotkreuz mit dem in der Region bestens bekannten Trainer René Erlachner, gilt in der Gruppe 5 als der grosse Favorit. Kein Wunder: Spieler wie der 26-jährige Ex-Profi von Luzern und Wil, Nedim Sacirovic sind im Kader der reichen Zuger Gemeinde, wo es den Roche-Tower und die Suurstoffi gibt, ein Immobilienprojekt mit Milliarden-Investitionen.

In welche Richtung das Spiel lief, lassen die gelben Karten erkennen: Alle vier Verwarnungen wurden gegen Grenchen ausgesprochen. Ums höher ist die solide Leistung der Grenchner und der Punktgewinn gegen das Starensemble einzustufen.

Rotkreuz - Grenchen 0:0

Grenchen: J. Grosjean; Schamberger, Bagashovski, Schläppi, Ledesma Turbi; Rihs, Aliu (56‘ Nussbaumer), Shaqiri (80‘ Salas); Essomba (77‘ Asamoah), Mbemba, Sperisen (82‘ Dakaj)

2. Liga inter, Gruppe 5