Hart erkämpfter Punkt für Solothurn

Solothurn hat sich gegen die starken Gäste aus Delémont ein 1:1-Unentschieden erkämpft und bleibt damit in dieser Saison noch ungeschlagen.

Beide Teams begannen das Spiel mit viel Tempo. Da kam Schiedsrichter Tester anfangs wohl nicht ganz mit. Denn nach einem langen Pass der Gäste in den Strafraum kam FCS-Torhüter Colin Bähler eindeutig als erster an den Ball und prallte danach mit dem heranrauschenden SRD-Stürmer Camara zusammen. Zur Überraschung aller sah der Unparteiische darin einen Foul-Penalty für die Gäste.

Delémonts Top-Stürmer Camara liess sich dieses Geschenk nicht entgehen und traf zum 0:1 (13.). Doch der FCS konnte postwendend antworten. Emmanuel Mast nahm auf der linken Seite einen langen Ball auf, lief allen Verteidigern davon und vollendete zum 1:1-Ausgleich.

Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes, wenn auch sehr zerfahrenes Spiel, bei dem beide Seiten zu Chancen kamen. Zunächst hatte Hushi auf Seiten der Gäste die Chance, per Kopf, doch Bähler war zur Stelle (19.). Auf der anderen Seite scheiterte Loic Chatton nach schöner Einzelleistung an Torhüter Sallaj (29.).

Kurz vor der Pause (39.) wurde ein Flankenball von Daniel Mzee plötzlich zum Torschuss, mit dem Torhüter Sallaj so seine Probleme hatte. Fabian Kohler kam einen Schritt zu spät, um einen gefährlichen Nachschuss zu setzen. Es blieb zur Pause beim 1:1.

Auch die 2. Halbzeit blieb weiter sehr zerfahren. Zwar hatte die Widmer-Elf in der 59. Minute noch eine grosse Möglichkeit durch Chatton, der nach einem Pass von Marco Mathys an Torhüter Sallaj scheiterte. Doch in der Folge tat sich die Heimelf immer schwerer.

Vor allem die Abstimmung in der Defensive liess oft zu wünschen übrig, sodass man dem Gegner viele Standards (Freistösse und Eckbälle) her schenkte. Die meisten Situationen konnte man dann jedoch auch mit vereinten Kräften wieder abwehren. Torwart Bähler konnte sich in der 84. Minute nochmals bei einem seitlichen Schuss des eingewechselten Tosato auszeichnen. Es blieb letztlich beim 1:1.

Fazit: Den Spielanteilen nach war das Remis leistungsgerecht, für den FCS jedoch auch ein wenig glücklich, da die Gäste vor allem gegen Ende des Spiels dem Siegtor deutlich näher waren.

Solothurn - Delémont 1:1 (1:1)

Tore: 13. Camara (Foulpnalty) 0:1, 14. Mast 1:1.

Solothurn: Bähler; Kohler, Selmanaj, Anderegg, Mzee; Veronica (76. Bruni), Arifi, Mathys, Mast; Hunziker; Chatton (90.+3. Vernocchi).

Delémont: Sallaj; Rais (61. Benhaddouche), J. Ducommun, Epitaux; Lovis, Rodrigues, Hushi (76. Tosato), Zola; Currenti (90.+3. Gaxherri), N. Ducommun; Camara.

1. Liga, Gruppe 2