Solothurn bringt die drei Punkte nicht ins Trockene

Solothurn kam trotz klarer Überlegenheit aufgrund einer schwachen Chancenverwertung im Heimspiel gegen Buochs nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Das Spiel begann zunächst auf beiden Seiten verhalten. Trotzdem gab es bereits in der 17. Minute die grosse Chance durch einen Foul-Penalty in Führung zu gehen. Loris Vernocchi wurde im Strafraum von Frank zu Fall gebracht. Doch Emmanuel Mast scheiterte an Torhüter Epp. Zwei Minuten später wäre es beinahe noch schlimmer gekommen. Doch FCS-Torhüter Colin Bähler verhinderte den Rückstand mit einer Glanzparade gegen den völlig frei zum Schuss kommenden Schumacher.

Im weiteren Verlauf übernahm das Heim-Team nun klar das Kommando auf dem Platz und erspielte sich weitere Möglichkeiten. In der 29. Minute scheiterte Mast nach einem schönen Doppel-Pass mit Vernocchi an Torwart Epp. Zwei Minuten später scheiterte Vernocchi nach einer Flanke von Hannes Hunziker ebenfalls am Torhüter. Kurz vor der Pause setzte Sebastian Gerspacher nach Vernocchi-Flanke einen Kopfball links vorbei.

Auch in der 2. Halbzeit blieb die Widmer-Elf überlegen und erspielte sich in der 56. Minute eine weitere Chance durch Mast nach einem Pass von Vernocchi - diesmal ging der Schuss links vorbei. Doch nun spielten auch die Gäste mit. So musste Bähler in der 57. Minute gegen Fabian Nickel und zwei Minuten später gegen Abaidia jeweils eine Glanzparade zeigen.

Dann ging es jedoch wieder in die andere Richtung. In der 64. Minute prüfte Fabian Kohler Torhüter Epp mit einem Distanzschuss aus gut 30 Metern, den Abpraller konnte Loic Chatton nicht verwerten. In der 72. Minute war es dann wieder Mast, der nach einer Flanke von Marco Mathys direkt auf Torhüter Epp schoss.

Durch die mangelnde Chancenverwertung witterten nun auch die Gäste ihre Chance. In der 77. Minute ging ein abgefälschter Lambert-Schuss nur knapp vorbei. In der 80. Minute musste Bähler eine weitere Glanzparade gegen Marku zeigen.

Als eigentlich niemand mehr daran glaubte, brachte der eingewechselte Massimo Veronica nach einer Klasse-Vorarbeit von Mathys den FCS in der 84. Minute doch noch mit 1:0 in Führung. Der Sieg wäre hochverdient gewesen. Doch passte man in der 90. Minute einen Moment nicht auf. Dies nutzte Marku zum 1:1-Ausgleich.

Fazit: Der FC Solothurn verschenkte durch mangelnde Chancenverwertung den Sieg. Nun gilt es weiter zu arbeiten, denn die Fortschritte im spielerischen Bereich unserer neu formierten Mannschaft werden langsam sichtbar.

Link zu den Facebook-Interviews mit Trainer Jürg Widmer und Torschütze Massimo Veronica.

Solothurn - Buochs 1:1 (0:0)

Stadion. - 300 Zuschauer. SR Drmic Marijan.

Tore: 84. Veronica 1:0, 90. Marku 1:1.

Bes. Vorkommnisse: 17. Epp (SCB) hält Foul-Penalty von Mast (FCS)
Verwarnungen: Sousa, F. Nickel, Lambert (alle SCB)

Solothurn: Bähler; Kohler, Selmanaj, P. Gerspacher; S. Gerspacher (46. Chatton), Stauffer, Cani, Hunziker; Mathys; Mast (88. Aliu), Vernocchi (78. Veronica).

Buochs: Epp; F. Nickel, Guidotti, Frank (87. Niederberger), T. Nickel; Schumacher (73. Marku), Sousa, De Michelangeli (88. Kadrija), Abaidia (78. Kqira); Lambert; Würmli.: 300; Schiedsrichter: Drmic Marijan.

1. Liga, Gruppe 2