Solothurn verteidigt in Delsberg erfolgreich den 3. Rang

Solothurn hat im Verfolger-Duell (Vierter gegen Dritter) bei der SR Delémont ein 2:2-Unentschieden erreicht und konnte dabei zweimal einen Rückstand egalisieren. Durch den Punktgewinn verteidigten die Solothurner Platz 3.

Beide Teams spielten von Beginn an munter nach vorne. Den besseren Start hatte aber der FC Solothurn. In der 4. Minute verpasste Loic Chatton eine Hereingabe von Altin Osmani. In der 11. Minute war es erneut Chatton, der es nach einer Osmani-Ecke mit einem Kopfball versuchte. Drei Minuten später dann die erste gefährliche Szene auf der Gegenseite, als ein Kopfball von Villemin knapp vorbei ging.

Der FCS blieb spielerisch das überlegene Team. In der 33. Minute zwang Osmani nach Pass von Sacha Stauffer Torhüter Fankhauser zu einer Parade. Wiederum war es in der 40. Minute Fankhauser, der gegen Chatton auf Flanke von Osmani die FCS-Führung verhinderte. Doch auch Delémont kam vor der Pause (43.) noch zu einer gefährlichen Aktion, als ein Distanzschuss von Mulaj an der Latte landete.

Nach einer 1. Halbzeit, in der der FC Solothurn zwar spielerische Vorteile hatte, aber die Tor-Chancen sich die Waage hielten, ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Die 2. Halbzeit begann ähnlich, wie die Erste endete - mit einem Latten-Treffer der Gastgeber. Diesmal war es Camara, der in 50. Minute an die Querlatte traf. In der 55. Minute dann eine grosse FCS-Möglichkeit, als ein Osmani-Kopfball nach Flanke von Chatton knapp vorbei strich.

Zwei Minuten später dann jedoch der Schock für den FCS (57.). Nach einem Konter traf Dionys Stadelmann für die Gastgeber zur 1:0-Führung. Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 60. Minute bereits konnte der FCS durch Hannes Hunziker nach einem Chatton-Pass ausgleichen. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch.

In der 62. Minute konnte Torhüter Bähler noch gegen den allein aufs Tor laufenden Camara retten. Eine Minute später traf dann Forte zur erneuten Führung für Delémont. Diesmal hielt diese Führung 10 Minuten, ehe Osmani in der 73. Minute mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern ins rechte Eck wiederum zum 2:2 ausgleichen konnte.

Der FCS spielte nun auf den dritten Treffer, kam aber nur selten durch. Währenddessen wirkte auch Delémont fest entschlossen, heute die drei Punkte zu holen. So musste Bähler in der 78. Minute erneut gegen Camara in höchster Not retten. In der 84. Minute konnte Bähler einen von Evan Stadelmann gut getretenen Freistoss noch an den Pfosten lenken.

Auch die Schlussminuten hatten es noch einmal in sich. Während vor dem Solothurner Tor in der 88. Minute Robin Müller und Marc Du Buisson in höchster Not gegen Forte klären konnte, wurde auf der Gegenseite in der Nachspielzeit ein Chatton-Schuss noch von Evan Stadelmann von der Linie gekratzt. So blieb es am Ende beim 2:2-Unentschieden.

Fazit: Das Remis ist letztlich leistungsgerecht. Während der FC Solothurn spielerisch Vorteile hatte, so hatten die Gastgeber am Ende die klareren Chancen auf ihrer Seite.

Am kommenden Samstag trifft der FC Solothurn zuhause im Derby und gleichzeitig auch Spitzenspiel (Dritter gegen Zweiter) auf den FC Biel.

Delémont - Solothurn 2:2 (0:0)

La Blancherie, Delémont.
Zuschauer: 275; Schiedsrichter: Schelb Markus.

Tore: 57. D. Stadelmann 1:0, 60. Hunziker 1:1, 63. Forte 2:1, 73. Osmani 2:2.
Verwarnungen: E. Stadelmann (SRD), Hunziker, Hasanovic, Koch, Müller (FCS).

Delémont: Fankhauser; Forte, Rossé, Enderlin, Villemin; E. Stadelmann, Mutombo (8. Ferreira); Camara, Mulaj (78. Mast), Fleury (74. Essomba); D. Stadelmann.

Solothurn: Bähler; Kohler, Hasanovic (71. Schrittwieser), Koch, Du Buisson; Arifi (80. Müller); Veronica (54. Henzi), Stauffer (90. Aliu), Osmani, Hunziker; Chatton.

1. Liga, Gruppe 2