Solothurn hat noch immer keinen Sieg auf dem Konto

Solothurn zeigte im Heimspiel gegen den FC Black Stars aus Basel eine deutliche Leistungssteigerung. Trotzdem reichte es nur zu einem 0:0-Unentschieden.

Der FC Solothurn ging mit viel Schwung in die Partie. Das Team von Darek Skrzypczak wollte wohl einiges wieder gut machen. Bereits in der 3. Minute konnte nach einem langen Ball nach vorne Altin Osmani allein aufs Tor zulaufen. Sein Schuss ging jedoch weit drüber. Der FCS blieb dran und kam in der 10. Minute zu einer weiteren Möglichkeit. Nach einem Freistoss von Shpetim Arifi wurde ein Schuss von Sacha Stauffer noch von einem Gegenspieler geblockt.

Danach verflachte die Partie. Die Gastgeber verloren zeitweise den Faden und verursachte viele Standard-Situationen für den Gegner, die die Gäste jedoch nicht nutzen konnten - auch durch eine gut organisierte FCS-Defensive. Die Ambassadoren fanden langsam zurück in die Partie.

In der 34. Minute spielte Massimo Veronica den Ball gut in die Gasse zu Loic Chatton, der den Ball jedoch nicht kontrollieren konnte. Eine Minute später bediente Chatton diesmal Veronica. Dieser schob den Ball jedoch direkt die Arme von Torhüter Oberle.

Die einzige gefährliche Szene der Black Stars hatte in der 39. Minute Kalayci, der jedoch völlig freistehend weit drüber schoss. Kurz vor dem Pausenpfiff zeigten Chatton und Arifi ein gutes Doppelpass-Spiel, doch der Schuss von Arifi wurde noch zur Ecke geklärt.

Auch in der 2. Halbzeit tat der FC Solothurn deutlich mehr für das Spiel. Doch die Angriffe wurden teils immer ungestümer und es schlichen sich immer mehr Fehler ein. So war es in der 59. Minute ein Freistoss von Hannes Hunziker, der wieder für etwas Gefahr sorgte. In der 73. Minute war es erneut ein Standard, der für Gefahr sorgte. Nach einem Hunziker-Eckball schoss der aufgerückte Innenverteidiger Edin Hasanovic knapp drüber.

Bis zum Schluss versuchte es die Skrzypczak-Elf weiter. Es sollte jedoch kein Tor mehr gelingen. So blieb es beim torlosen Unentschieden. Eine Randnotiz war noch in der 85. Minute der Platzverweis gegen den Innenverteidiger und Captain der Black Stars Farinha nach einem Foul an Chatton. Er hatte in der 1. Halbzeit bereits Gelb wegen Reklamierens gesehen.

Fazit: Eine gute Leistung des FCS, die jedoch lediglich mit einem Punkt belohnt wurde. Besonders gefiel heute der junge Linksverteidiger Philippe Gerspacher.

FC Solothurn - FC Black Stars 0:0
Stadion, 300 Zuschauer, SR Aebi Clovis.

Verwarnungen: Kohler (FCS), Farinha, Alic (Black Stars)
Platzverweis: 85. Gelb-Rot Farinha (Black Stars) nach Foul an Chatton (FCS)
Corner: 6:8.

FC Solothurn: J. Grosjean; Kohler, Hasanovic, W. Grosjean, P. Gerspacher; Arifi; Veronica (67. Schrittwieser), Stauffer, Osmani, Hunziker (90.+1. Henzi); Chatton.

FC Black Stars: Oberle; Mumenthaler, Farinha, Dünki, Sevinc; Rrudhani (60. Shillova), Alic, Uruejoma, Muslija (83. Covella); Kalayci (89. Mbatchou); Babovic (67. Gomes).

1. Liga, Gruppe 2

1. Liga, Gruppe 2