Solothurn erlebt einen Vorgeschmack auf die Aufstiegsspiele

Solothurn erwischte im Spitzenkampf gegen Münsingen einen schlechten Start: In der 9. Minute gingen die Gäste nach einem langen Ball von Hubacher durch ein Kopfball-Eigentor in Führung.

Dies schien die Skrzypczak-Elf, bei der mehrere Stammkräfte verletzt oder angeschlagen fehlten, zu verunsichern, sodass die 1. Halbzeit klar den Gästen gehörte. Jedoch konnten auch sie nur selten zu Tor-Möglichkeiten kommen, wie in der 26. Minute als FCS-Torwart Jeffrey Grosjean gegen Erzinger rettete. Es blieb bis zur Pause bei dem unglücklichen Rückstand.

Auch Anfang der 2. Halbzeit merkte man, dass es für die Berner Oberländer um mehr ging, als für den FCS. Sie wirkten zielstrebiger und hatten in der 50. Minute auch die erste Chance durch einen tückischen Bogenschuss von Funaro.

Der FCS fand aber nun bald besser ins Spiel. Eine erste Möglichkeit hatte in der 63. Minute Hannes Hunziker per Kopf nach Flanke von Marc Du Buisson. Hunziker war es dann auch, der in der 69. Minute massgeblich am Ausgleichstreffer beteiligt war, als der eingewechselte Semir Bisevac seine präzise Freistoss-Flanke per Kopf zum 1:1 verwandeln konnte.

In der Schlussphase lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Münsingen hatte in der 75. Minute eine Chance durch Gasser, während der FCS in der 82. Minute durch einen Kopfball von Leo Schrittwieser gefährlich wurde. Die Vorarbeit lieferte der eingewechselte Sergio Henzi mit einem Pass auf Du Buisson, der wiederum die Flanke lieferte.

In der 89. Minute wurde Münsingens Thalmann nach wiederholtem Foul-Spiels mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Vor den Toren passierte nichts mehr, sodass es beim 1:1-Unentschieden blieb.

Fazit: Der FC Münsingen bleibt eine Art Angstgegner für den FCS. Jedoch kann man angesichts der Ausfälle von Stammkräften und dem Umstand, dass es für die Skrzypczak-Elf nur noch um die Ehre und ein Training für die Aufstiegsspiele ging, mit dem gewonnenen einen Punkt sicher leben.

Solothurn - Münsingen 1:1 (0:1)

Zuschauer: 450; Schiedsrichter: Degallier Yves.

Tore: 9. Eigentor Anderegg 0:1, 69. Bisevac 1:1.

Verwarnungen: Stauffer, Du Buisson (FCS), Erzinger, Murina, Funaro, Thalmann, Rothen, M. Dreier, Schenkel (FCM)

Platzverweis: 89. Gelb-Rot Thalmann (FCM) wegen wiederholtem Foul-Spiel

Solothurn: J. Grosjean; Kohler, W. Grosjean, Anderegg, Du Buisson; Müller, Koch (40. Bisevac); Hunziker, Arifi (59. Henzi), Schrittwieser; Stauffer (78. Moser).

Münsingen: Karrer; Rothen, Mumenthaler, Schenkel, Funaro (70. Gasser); Erzinger, Murina, Hubacher (40. Thalmann), Christen (74. Hauswirth); Lavorato, M. Dreier.

 

1. Liga, Gruppe 2